thumbnail Hallo,

Die zehn Toptransfers in 2013 belaufen sich in ihren Gesamtkosten auf eine zehnstellige Summe! Ganz vorne liegt Gareth Bale, der Real Madrid knapp 200 Millionen Euro kostete.

EXKLUSIV
Von Kris Voakes

Die zehn teuersten Transfers des Jahres haben die kaufenden Klubs insgesamt atemberaubende 1,217 Milliarden Euro gekostet. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie von Goal.

Die "Goal Transfer List" wurde erstellt, um die Gesamtausgaben der Klubs für jeden Transfer im Laufe von 2013 zu analysieren. Die Ergebnisse sind beeindruckend.

Sechs Transfers durchbrachen die 100-Millionen-Grenze

In dem Jahr, in dem durch Gareth Bales Transfer zu Real Madrid an der Weltrekordablöse gekratzt wurde, haben sechs Spielerwechsel in ihrem Gesamtvolumen die 100-Millionen-Euro-Grenze durchbrochen. Zum Gesamtvolumen zählen neben der Transfersumme auch die Gehälter, Steuern und weitere zusätzliche Kosten.

Es verwundert nicht, dass Bales Deal der teuerste von allen ist: Erfüllt der Waliser seinen Sechs-Jahres-Vertrag im Bernabeu, zahlt Real Madrid für ihn insgesamt 198,8 Millionen Euro.

Die Zahlen leiten sich aus der Addition aller vorhersehbarer Kosten aus dem Spielervertrag ab. Bei Nettogehältern wurden die aktuellen Steuergesetzte der jweiliegen Länder berücksichtigt, um am Ende den zu zahlenden Betrag der Klubs zu erhalten. Handgeld für die Vertragsunterschrift und Gehälter für Spielerberater wurden nach Gesprächen mit Marktexperten ebenso berücksichtigt. Das gilt auch für anfallende Verwaltungskosten.

"Die Vereine wissen, dass sie Topspieler holen müssen"

Bei einigen Transfers spielten auch situations- beziehungsweise erfolgsbedingte Boni eine Rolle. Sie sind entweder an den abgebenden Klub oder an den Spieler fällig. Diese Summen wurden ebenfalls aufaddiert, um die kompletten Kosten aufzuzeigen, die dem neuen Verein durch den Transfer entstehen.

Die Gesamtausgaben zeigen deutlich auf, dass die großen Vereine weiterhin bereit sind, mehr Geld für Spieler auszugeben. Es gelangt noch mehr Cash in das Spiel und das hält den Transferzyklus in Schwung.

Editorial Director Graham Shaw erklärte: "Die Goal Transfer List ist ein klarer Indikator für die immer weiter zunehmende Konkurrenz an der Spitze des Sports. Die Vereine wissen, dass sie Topspieler holen müssen, um die großen Belohnungen zu erreichen, die der Erfolg in nationalen und internationalen Wettbewerben mit sich bringt."

Die komplette Aufschlüsselung der Kosten aller einzelner Transfers bekommt Ihr bequem in unserer Slideshow. Außerdem liefern wir Euch eine Serie von Special Reports zu den teuersten Spielerwechseln des Jahres und den Geschichten, die sich hinter ihnen verstecken.

DIE GOAL TRANSFER LIST
SPIELER
VON ZU GESAMTKOSTEN
Gareth Bale
 Tottenham
Real Madrid
198,8 Mio €
Radamel Falcao
 Atletico Monaco 150,3 Mio €
Edinson Cavani
 Napoli  PSG
148,5 Mio €
Neymar
 Santos Barcelona 124 Mio €
Mesut Özil
Real Madrid
Arsenal
117,6 Mio €
Mario Götze Dortmund Bayern 114,2 Mio €
Marouane Fellaini  Everton Man Utd 97 Mio €
Marquinhos
 Roma  PSG 94,8 Mio €
Gonzalo Higuain
Real Madrid Napoli 88,3 Mio €
James Rodriguez
Porto Monaco 83,7 Mio €

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig