thumbnail Hallo,

Rolle rückwärts im Fall Sergio Agüero: Barcelonas Vizepräsident dementiert Kontakt zum Argentinier - im Gegensatz zu spanischen Medien.

Barcelona. Klares Dementi: Der FC Barcelona verweist die Spekulationen um einen nahenden Wechsel von Sergio Agüero von Manchester City zu den Katalanen ins Reich der Fabeln. Zuvor hatten spanische Medien von bereits stattgefundenen Gesprächen berichtet.

"Nein, wir hatten keinen Kontakt zu ihm", stellte Barcelonas Vizepräsident Josep Bartomeu gegenüber El Mundo Deportivo klar. "Ich kann sagen, dass diese Geschichte nicht der Wahrheit entspricht", so Bartomeu weiter.

Viele Spekulationen

Zuvor hatte die spanische Tageszeitung Sport von ersten Gesprächen zwischen Agüeros Berater Hernan Reguera und dem FC Barcelona berichtet. Sie bezifferte die gehandelte Ablösesumme für den noch bis 2017 an die Citizens gebundenen Angreifer auf 50 Millionen Euro.

Zeitgleich berichtete der Fernsehsender TV3 vom Interesse der Blaugrana an Romelu Lukaku. Der Belgier steht noch bis 2016 beim FC Chelsea unter Vertrag, spielt derzeit allerdings auf Leihbasis beim FC Everton, für den er in der laufenden Saison acht Tore erzielte.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von dem Dementi?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig