thumbnail Hallo,

Was wird aus ter Stegen? Während eine Verbindung zu Barcelona von Gladbachs Sportdirektor Eberl abgestritten wird, soll ein weiterer Top-Klub sein Interesse bekundet haben.

Mönchengladbach. Die Zukunft von Torhüter Marc-Andre ter Stegen ist weiterhin ungeklärt. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl ist genervt von den Diskussionen und dementiert ein Treffen mit dem FC Barcelona.

Im Sommer 2015 läuft der Vertrag von Marc-Andre ter Stegen bei Borussia Mönchengladbach aus. Bereits 2014 wäre der Torhüter wohl für eine entsprechende Ablöse zu haben. Gerade der FC Barcelona soll großes Interesse haben.

Mehrere Medien hatten zuletzt berichtet, dass sich Barca-Verantwortliche sich bereits mit den Borussia-Bossen getroffen hätten. "Das ist definitiv gelogen", dementierte Eberl in der Bild: "Und es ist auch falsch, dass Marc für acht Millionen Euro gehen kann."

Auch Dortmund interessiert?

In Gladbach hofft man weiterhin darauf, den Vertrag mit dem 21-Jährigen zu verlängern. Entsprechende Gespräche laufen.

Doch auch andere Vereine wollen den Torwart gerne verpflichten und könnten Gladbach die Vertragsverhandlungen schwer machen. Wie die Bild berichtet, soll auch Borussia Dortmund Interesse an ter Stegen zeigen. Dort plant man demnach, den U-21-Nationalspieler als Nachfolger von Roman Weidenfeller zu verpflichten, dessen Vertrag 2016 ausläuft.

Jürgen Klopp reagierte darauf eher belustigt: "Wenn Roman irgendwann in Rente geht, ist ter Stegen zu alt für uns." Der Berater von ter Stegen wollte das Interesse einiger Spitzenklubs derweil nicht bestreiten. "Es sind einige Top-Klubs interessiert", erklärte Gerd vom Bruch. Für Gladbach würde das Interesse von Dortmund bedeuten, dass man die Nummer eins noch bis 2016 im Verein halten könnte.

EURE MEINUNG: Wo seht Ihr ter Stegen in drei Jahren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig