thumbnail Hallo,

Der Innenverteidiger kann sich einen Wechsel nach Neapel vorstellen. Grund dafür ist der Trainer, mit dem er bereits beim FC Liverpool zusammen arbeitete.

Barcelona. Javier Mascherano denkt über einen Abschied vom FC Barcelona nach. Ein Transfer zum SSC Neapel würde ihn reizen, weil er dort mit Trainer Rafael Benitez zusammen arbeiten könnte. Bereits beim FC Liverpool betreute der Spanier den Innenverteidiger.

"Ich habe immer gesagt, dass es mich reizen würde, wieder mit Rafael Benitez zu arbeiten und das weiß er", erklärte Mascherano der Gazzetta dello Sport. Zuletzt wurde der Argentinier mehrmals mit mit verschiedenen Vereinen der Serie A in Verbindung gebracht. Er hatte allerdings keines der Gerüchte kommentiert.

"Man weiß nie, was in der Zukunft passiert", erklärte Mascherano nun. Er sei zwar in Barcelona zufrieden, habe aber immer noch Kontakt zu Steven Gerrard und Xabi Alonso, mit denen er beim FC Liverpool zusammenspielte. Auch die Verbindung zu seinem damaligen Trainer Benitez sei nicht abgerissen.

Javier Mascherano wechselte 2010 für etwa 20 Millionen Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona und kam bisher in fast 150 Spielen für die Katalanen zum Einsatz. Unter Benitez hatte er zuvor bei den Reds über 130 Spiele im defensiven Mittelfeld absolviert.

EURE MEINUNG: Sollte Mascherano zu Neapel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig