thumbnail Hallo,

Real Madrid intensiviert Bemühungen um Luis Suarez

Die Spanier haben informell Interesse am Angreifer aus Uruguay bekundet. Ein Wechsel im Winter erscheint allerdings wenig wahrscheinlich.

Von Wayne Veysey

Madrid. Real Madrid ist im Kampf um Luis Suarez in der Pole Position. Sie müssen allerdings bis zum Ende der Saison warten, ehe sie den Angreifer des FC Liverpool unter Vertrag nehmen können.

Die Spanier sollen informelles Interesse am Mann aus Uruguay bekundet haben, da sie ihren Angriff auf lange Sicht umbauen wollen.
SICHT AUS MADRID
Alberto Pinero | Goal Spanien

Sollte es keine schwere Verletzten-Krise geben, ist es fast komplett ausgeschlossen, dass sich Real Madrid im Winter verstärkt.

Den Rest der Saison werden die Madrilenen nutzen, um die Effektivität Karim Benzemas zu beurteilen. Dieser ist aktuell im Sturm gesetzt. Sollte der Franzose jedoch nicht überzeugen, könnte er im Sommer verkauft werden.

Dass Real im Sommer kein offizielles Angebot abgab, lag an dem kostspieligen Transfer von Gareth Bale. Für den kommenden Sommer behalten die Madrilenen zudem noch AS Monacos Radamel Falcao und Borussia Dortmunds Robert Lewandowski im Auge.

Ein Wechsel im Januar ist allerdings extrem unwahrscheinlich, da es Madrid zum einen am Finanziellen mangelt und die Engländer zum anderen während der Saison gewiss nicht verkaufen wollen.

Benzema einzige etablierte Spitze

Nachdem Gonzalo Higuain im Juli nach Neapel verkauft wurde, ist Karim Benzema im Kader der Madrilenen der einzige gestandene Mittelstürmer.

Liverpool lehnte im Sommer ein Angebot des FC Arsenal in Höhe von 47 Millionen Euro und einem weiteren Euro für Suarez ab. Die Gunners dachten, sie hätten damit eine Ausstiegsklausel genutzt.

Suarez, der auf der 23er-Liste zur Wahl des Weltfußballers des Jahres steht, betonte jüngst, nichts von einem Madrider Interesse zu wissen. Es wird aber davon ausgegangen, dass Vermittler des spanischen Klubs das Interesse an einer Verpflichtung im kommenden Jahr klar übermittelt haben.

Suarez will in die Champions League

Der Mann aus Uruguay ließ im vergangenen Sommer keinen Zweifel daran, wechseln zu wollen - am liebsten nach Madrid. Aus Spaniens Hauptstadt trudelte allerdings kein offizielles Angebot ein, stattdessen sicherte man sich für 100 Millionen Euro Gareth Bale von Tottenham Hotspur.

Die Liverpool-Oberen wissen, dass sie mit einer Positionierung unter den Top Vier bessere Chancen haben, Suarez im Klub zu halten, will dieser doch unbedingt in der Champions League spielen.

Sollte der Klub aus der Merseyside erneut einen Champions-League-Platz verpassen, gilt es als unwahrscheinlich, dass man Suarez Steine in den Weg legt. Vorausgesetzt ist dann aber ein entsprechendes Angebot, das zudem nicht von einem direkten Konkurrenten kommen darf.

EURE MEINUNG: Wo seht Ihr Suarez in der nächsten Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Schnappt sich Bayern gegen Pilsen den Barca-Rekord von neun CL-Siegen infolge?

Dazugehörig