thumbnail Hallo,

Der Youngster ist im Visier mehrerer Vereine. Neben türkischen Klubs haben auch Vertreter aus Deutschland und London ein Auge auf ihn geworfen. Konkret wurde es bislang aber nicht.

Hamburg. Der türkische Meister Galatasaray Istanbul hat Hakan Calhanoglu im Visier, ist aber nicht der einzige Klub, der um das Talent in Diensten des Hamburger SV buhlt. Einen als bereits perfekt vermeldeten Wechsel des Offensivspielers dementierte der Berater zudem gegenüber Goal.

Die türkische Zeitung Milliyet hatte am Montag vermeldet, dass Calhanoglu zu Galatasaray wechselt und dabei eine Ablösesumme von vier Millionen Euro genannt - bei einer Vertragslaufzeit von fünf Jahren.

Auch Fenerbahce dran

Bektas Demirtas, Berater des 19-Jährigen, dementierte auf Goal-Nachfrage nun aber eine Einigung: "Es gab weder Verhandlungen noch ein konkretes Angebot. Die in den Medien kolportierten Zahlen sind zudem völlig unrealistisch." Allerdings bestätigte er: "Es besteht Interesse, auch von anderen Vereinen aus Istanbul." Neben Galatasaray steht der Mittelfeldmann auch bei Fenerbahce auf dem Zettel.

Calhanoglus deutsch-türkische Doppelstaatsbürgerschaft macht ihn für die Istanbuler Vereine besonders interessant, da es in der heimischen Süper Lig eine Ausländerbeschränkung gibt.

Konkretes Interesse aus London

Aber auch Vereine aus der Bundesliga hätten eine Auge auf Calhanoglu geworfen, so Demirtas - genau wie ein Londoner Verein, dessen Name er allerdings nicht nennen wollte. Ein konkretes Angebot läge dem HSV derweil nicht vor. Die Hanseaten haben ohnehin das letzte Wort, da im Vertrag des gebürtigen Mannheimers keine Ausstiegsklausel festgesetzt ist.

EURE MEINUNG: Bleibt Calhanoglu dem HSV treu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig