thumbnail Hallo,

Der Vertrag von Werders Mittelfeldspieler läuft nach der aktuellen Saison aus. Eine vorzeitige Verlängerung gestaltet sich schwierig. Auch Bargfrede muss noch warten.

Bremen. Aaron Hunts Vertrag beim SV Werder Bremen läuft im Sommer 2014 aus, womit der Mittelfeldspieler ablösefrei wechseln könnten. Die angestrebte Vertragsverlängerung ist aber kompliziert.

"Vor dem Winter wird es auf keinen Fall eine Entscheidung geben", zitiert die Bild den Offensivspieler. Offenbar zögert Werder aufgrund des hohen Gehalts, den laufenden Vertrag zu verlängern. Hunt bekam 2010 einen Kontrakt mit einem kolportierten Grundgehalt von 2,6 Millionen Euro.

Damals spielte Bremen noch in der Champions League, mittlerweile sind die Einnahmen deutlich geringer. "Wir müssen sehen, wie hoch unser Budget für die nächste Saison sein wird. Dann können wir sagen, ob das passt", erklärte Sportdirektor Thomas Eichin die Zurückhaltung.

Für den Trainer ist die Situation eindeutig. "Wir brauchen ein Gesamtgefüge. Es nützt nichts, wenn wir alles in einen Spieler investieren", erklärte Robin Dutt, der den Deutschengländer sportlich trotzdem als "ganz wichtige Person" einschätzt.

Verletzung stoppt Gespräche mit Bargfrede

Allerdings ist Hunt nicht der einzige potenzielle Abgang. Auch das Arbeitspapier des defensiven Mittelfeldspielers Philipp Bargfrede läuft im Sommer 2014 aus. "Es hat noch keine Gespräche gegeben, das ergibt im Moment auch keinen Sinn", erklärte der 24-Jährige.

Bargfrede stieg nach einem Außenmeniskuseinriss erst kürzlich wieder ins Aufbautraining ein. "Ich möchte erst wieder richtig fit sein und auf dem Platz stehen, dann gehen wir diese Sachen an. Deshalb mache ich mir darüber noch keine Gedanken", erklärte Bargfrede seine Bereitschaft zu Verhandlungen.

EURE MEINUNG: Haben die Verhandlungen mit Hunt und Bargfrede ein positives Ende für Werder?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig