thumbnail Hallo,

Der Stürmer der Tottenham Hotspur verlor seinen Stammplatz an einen Neuzugang und könnte Europa den Rücken zuwenden. Ein ehemaliger Mitspieler lockt ihn in die MLS.

London/Toronto. Jermain Defoe von den Tottenham Hotspur könnte den Verein bald Richtung FC Toronto verlassen. Die Kanadier bieten nicht nur einen ehemaligen Mitspieler als Trainer, sondern offenbar auch ein fürstliches Gehalt.

Nach der Verpflichtung von Roberto Soldado und der Reaktivierung von Emmanuel Adebayor scheint der Engländer in der Stürmerhierarchie der Spurs immer weiter abzurutschen. Trainer Andre Villas-Boas soll nun sogar an Alexandre Pato von Corinthians interessiert sein, weshalb Defoe um seinen Platz im Kader fürchtet und den Verein verlassen könnte, wie der Mirror berichtet.

Nun soll der FC Toronto aus der MLS ein erneutes Angebot vorbereiten, um den 31-Jährigen nach Kanada zu locken, nachdem sie im Sommer noch mit einer ersten Offerte gescheitert waren. Dabei will Toronto anscheinend nicht nur mit einem Gehalt von etwa sechs Millionen Euro im Jahr locken, sondern setzt auch auf Trainer Ryan Nelsen, mit dem Defoe einst zusammenspielte.

Nelsen wäre begeistert

Dieser würde sich über eine Zusammenarbeit freuen: "Er ist einer der talentiertesten Torjäger, denen ich jemals begegnet bin. Es gibt kaum andere Spieler, die besser in die MLS passen würden. Es wäre unglaublich." Nelsen weiter: "Ich glaube, die meisten Premier League Klubs würden Defoe sofort nehmen, wenn man sie fragen würde."

Defoe kam in der laufenden Saison in der Premier League bislang nicht über einen Einsatz von Beginn an hinaus - sechs Mal wurde er eingewechselt. Ein Treffer gelang ihm dabei nicht. Einzig in der Europa League zeigte er sich bei sechs Toren in vier Begegnungen treffsicher.

EURE MEINUNG: Wäre der Schritt in die MLS für Defoe der richtige?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig