thumbnail Hallo,

Juan Mata macht sich Sorgen um sein WM-Ticket. Beim FC Chelsea ist der Spanier keine Stammkraft mehr, da kommt das Interesse aus Frankreich gerade recht.

Von Greg Stobart

Ein Abschied Juan Matas vom FC Chelsea im Januar wird wahrscheinlicher. Der Mittelfeldstar kann sich einen Wechsel im Winter vorstellen, der französische Topklub Paris Saint-Germain bereitet daher eine Offerte mit einer Ablöse in Höhe von mehr als 30 Millionen Pfund (etwa 35 Millionen Euro) vor.

AUS FRANZÖSISCHER SICHT
Naim Beneddra, Chefredakteur Goal Frankreich

"Juan Mata verkörpert definitiv die Art von Mittelfeldspieler, die dieser PSG-Mannschaft nochmals weiterhelfen kann. Vor wenigen Monaten fragten wir uns noch, wo er hinpassen könnten. Dich mit den sich abzeichnenden Transfers von Javier Pastore und Jeremy Menez und Lucas Mouras Fitnessproblemen, wäre durchaus Platz für ihn
.

"
Matas Fähigkeiten am Ball und seine Geschwindigkeit wäre eine großartige Ergänzung zu Zlatan Ibrahimovic und Edinson Cavani.
"
Mata durfte beim Erfolg im Capital One Cup gegen den FC Arsenal am Dienstagabend zwar von Beginn an ran und markierte auch einen Treffer, dennoch ist er unter Jose Mourinho an der Stamford Bridge nicht mehr allzu glücklich. Zu oft muss er mittlerweile in den wichtigen Begegnungen auf der Bank Platz nehmen, zuletzt am Sonntag beim Spitzenspiel gegen Manchester City.

Mata sorgt sich um seinen Platz im spanischen Kader für die Weltmeisterschaft kommenden Sommer und zeigt sich daher offen für einen Wechsel zu einem Verein, bei dem er mehr Spielpraxis erhält.

Auch Chelsea ist gesprächsbereit, will den 25-Jährigen aber auf keinen Fall an einen Premier-League-Rivalen abgeben. Daran hat sich seit dem Sommer nichts geändert. Da hatten Manchester United und Tottenham Gebote abgegeben.

Vertrag bis 2016

In London fühlt sich Mata wohl und er hat auch öffentlich immer wieder betont, er sei "glücklich" bei den Blues und wolle um seinen Platz in der Startelf kämpfen. Hinter den Kulissen macht er sich allerdings Gedanken um die Zukunft. Schließlich gibt es aktuell keinerlei Anzeichen für eine Verlängerung seines noch bis 2016 laufenden Vertrags, der ihm 70.000 Pfund (knapp 82.000 Euro) pro Woche einbringt.

"Ich bin glücklich bei Chelsea, spüre die Unterstützung der Fans. In jedem Spiel und auf der Straße. Sie lieben mich. Ich versuche, für sie zu spielen, Tore zu erzielen und sie happy zu machen", erklärte er noch am Mittwoch bei Talksport.

"Ich will natürlich so viel wie möglich spielen. Aber wenn du Titel gewinnen möchtest, brauchst du 24 oder 25 Spieler, die immer bereit sind. Jeder kann in jedem Spiel auflaufen", sagte Mata weiter. Sein Vater ist auch gleichzeitig sein Berater. Er hat längst diskret bei potenziellen neuen Klubs das Interesse an seinem Sohn abgeklopft. Und aktuell liegt Paris Saint-Germain weit vorne.

Mourinho setzt auf Oscar

Der Spitzenreiter der Ligue Un war bereits im Sommer scharf auf den Offensivakteur, bereitet derzeit eine neue Offerte in Höhe von rund 40 Millionen Euro vor. Spaniens Giganten Barcelona und Real Madrid haben jeweils eine Verplichtung ausgeschlossen und die finanzielle Situation Valencias lässt eine Rückholaktion des amtierenden Welt- und Europameisters nicht zu.

Mata tut sich bei Chelsea schwer, seit Mourinho im Sommer das Zepter übernahm. Seinen Stammplatz hat er verloren und musste in den wichtigen Duellen mit Manchester United, den Spurs und City die Ersatzbank drücken. Der Portugiese verlangt mehr Arbeit in der Rückwärtsbwegung von Mata und setzt lieber auf den Brasilianer Oscar in der Schaltzentrale.

Dabei war Mata in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils Chelseas Spieler der Saison - in der letzten gelangen ihm alleine in der Premier League zwölf Tore und weitere zwölf Assists.

EURE MEINUNG: Sollte Mata den Verein wechseln? Wäre PSG in dem Fall die richtige Adresse für ihn?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Umfrage: Bleibt die "Liebe" zwischen Klopp und dem BVB wirklich bis mindestens 2018 bestehen?

Dazugehörig