thumbnail Hallo,

Die gute Beziehung zwischen Mourinho und Balotelli könnten ausschlaggebend für einen Transfer sein, erklärte Raiola. Allegri dementierte bereits vehement: Kein Wechsel im Januar!

Mailand. Mario Balotelli vom AC Mailand wird von seinem Berater beim FC Chelsea ins Gespräch gebracht. Für einen Wechsel spräche die gute Beziehung zu seinem Ex-Coach Jose Mourinho. Trainer Massimiliano Allegri hat bereits dementiert.

Der Italiener stand bereits 2009 im Kader des damaligen Inter-Mailand-Trainers, kam jedoch nur selten zum Einsatz. Dennoch gäbe es laut Berater Mino Raiola durchaus Chancen: "Balotelli und Mourinho könnten sich wiedervereinigen, weil sie sich gut kennen."

Auch wenn es damals zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen sei, wären sie doch "ohne Hass auseinandergegangen", erklärte Raiola dem italienischen Sender Italia 1: "Sie blieben in Kontakt zueinander und bringen dem anderen Respekt entgegen."

Allegri dementiert Wechselgerüchte: Kein Wechsel im Januar

Scheitern könnte der Deal allerdings am AC Milan: "Ich weiß, dass Vize-Präsident Adriano Galliani nicht zustimmen wird", so der Berater weiter. Ein zukünftiger Transfer sei trotzdem möglich. Allegri meldete sich bereits zu Wort: "Er wird im Januar ganz sicher nicht wechseln. Ich denke, man sollte Mario in Ruhe lassen", wird der Trainer auf Milans Homepage zitiert.

Jose Mourinho ist laut Medienberichten derzeit auf der Suche nach einem weiteren Stürmer, nachdem er im Sommer bereits Samuel Eto'o unter Vertrag nahm. Neben Mario Balotelli, der bei Milan bis 2017 unter Vertrag steht, werden auch die Namen Wayne Rooney und Luis Suarez gehandelt.

EURE MEINUNG: Sollte Mario Balotelli einen Wechsel zu Chelsea forcieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig