thumbnail Hallo,

Der Franzose steht bei City ganz hoch im Kurs. Unterdessen befindet sich Pogbas Berater gerade in Verhandlungen über einen neuen Vertrag seines Schützlings mit Juventus.

Turin. Mino Raiola, Berater von Paul Pogba, ist bei Manchester City kein Unbekannter. Der Italiener zählt auch Mario Balotelli zu seinen Schützlingen und wickelte dessen Transfer von City zum AC Mailand ab. Jetzt gibt es wieder Gesprächsbedarf zwischen beiden Parteien. Nach Informationen von Goal will City den französichen U-20-Weltmeister von Juventus Turin.

Die Verhandlungen über einen neuen, den jüngsten Leistungen des 20-Jährigen angepassten Vertrag sind derzeit in Gange. Viel wird davon abhängen, wie viel man bei der alten Dame bereit ist, in Pogba zu investieren. Juve-Präsident Agnelli hat erst kürzlich klargestellt, dass man bei einem verlockenden Angebot über einen Verkauf nachdenken müsse.

Finanzielle Lage zu berücksichtigen

Manchester City hatte Pogba schon zu dessen Zeit bei Manchester United im Visier. Bei einem lukrativen Angebot würde Juventus ins Grübeln geraten. Zwar will man den großgewachsenen Mittelfeldmann halten, allerdings nicht um jeden Preis. Mit Vereinen wie City oder PSG kann man in Italien finanziell nicht mithalten.

In dieser Saison bestritt Pogba bislang sieben Ligaspiele für Juve. Hierbei gelang ihm ein eigener Treffer. Zusätzlich legte er vier Tore auf. Er hat sich einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld des italienischen Meisters erarbeitet und ist ein wichtiger Bestandteil des Teams von Antonio Conte.

EURE MEINUNG: Wie hart würde Juve der Abgang von Pogba treffen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig