thumbnail Hallo,

Nach United-Angebot: Heung-Min Son bekennt sich zu Bayer Leverkusen

Der Südkoreaner hat keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass er aus voller Überzeugung an den Rhein gewechselt ist. Auch Trainer Hyypiä sieht Son voll fokussiert.

Leverkusen. Bayer Leverkusens Neuzugang Heung-Min Son hat nach Bekanntwerden einer Offerte von Manchester United keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass die Werkself für ihn mehr ist als eine Zwischenstation. Sein Trainer Sami Hyypiä hat keine Furcht, dass die Spekulationen dem 21-Jährigen zusetzen könnten.

Bevor sein Wechsel nach Leverkusen im Frühsommer publik wurde, hatte Son immer wieder mit der Premier League geliebäugelt. In dieser Woche wurde nun publik, dass Manchester United sich tatsächlich um den 21-Jährigen bemüht hatte.

"Ich habe mich ganz bewusst für Leverkusen entschieden und ebenso bewusst für einen langfristigen Vertrag. Ich will Erfolg mit Bayer. Alles andere zählt nicht", sagte Son dem Kicker. Der Offensivspieler ist bis 2018 an Bayer gebunden und soll nach Informationen des Fachmagazins zumindest bis Ende 2015 keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag besitzen.

Dami Hyypiä bleibt gelassen

Derweil glaubt Bayer-Trainer Hyypiä nicht, dass der Zehn-Millionen-Neuzugang von den Spekulationen um seine Person abgelenkt wird. "Ich habe nicht den Eindruck, dass Sonny mit den Gedanken bei einem anderen Klub ist. Ich bin sicher, er konzentriert sich auf Leverkusen", sagte der 39-Jährige.

Pikanterweise trifft Son mit seinem neuen Klub in der Champions-League Gruppenphase auf den Interessenten. Das Los hat Bayer Leverkusen und Manchester United in Gruppe A zusammengeführt. Am kommenden Dienstag tritt die Werkself zum im Old Trafford an.

EURE MEINUNG: Wo landet Leverkusen in dieser Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Der VfB ist unter Thomas Schneider im Aufwind - wo beendet Stuttgart die Saison?

Dazugehörig