Heribert Bruchhagen: Sebastian Rode sollte bei Eintracht Frankfurt bleiben

Auch wenn Sebastian Rode den Bayern eine Zusage gegeben hat, will Heribert Bruchhagen, dass der Spieler in Frankfurt bleibt.

Frankfurt/Main. Geht es nach Heribert Bruchhagen, sollte Talent Sebastian Rode bei Eintracht Frankfurt bleiben und nicht zu Bayern München wechseln. Seinen Verbleib hat er zumindest noch nicht abgeschrieben.

"Es ist für den Jungen besser, wenn er bleibt"

"Auch wenn er den Bayern die Zusage gegeben hat, glaube ich, dass er, wenn er zu Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge geht, aus dieser Zusage herauskommt. Aber das muss er natürlich selbst wissen", sagte Bruchhagen der Bild.

Der Vertrag von Rode läuft bei Eintracht Frankfurt zum Saisonende aus, somit könnte der Mittelfeldspieler ablösefrei zu den Bayern wechseln.

Bruchhagen ist nach wie vor "der festen Überzeugung, dass es für den Jungen besser ist, wenn er bleibt. Denn sein Spiel, mit dem Ball zu laufen, ihn nach vorne zu treiben, ist nicht das Spiel der Bayern. Sie praktizieren das Pass- und nicht das Laufspiel."

Rode spielt seit 2010 bei der Frankfurter Eintracht und war davor für die Kickers Offenbach aktiv. Dazu spielte der 22-Jährige sechs Mal für die deutsche U21.

EURE MEINUNG: Sollte Rode bei der Eintracht bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !