thumbnail Hallo,

Der deutsche Nationalspieler äußert sich zu seinem Wechsel von Real Madrid zu Arsenal. Bei Real habe er nicht das Vertrauen des Trainers und der Verantwortlichen gespürt.

London. Arsenals Neuzugang Mesut Özil freut sich auf seine neue Aufgabe beim Klub aus London. Der Nationalspieler erklärte seine Sichtweise auf den plötzlichen Transfer von Real Madrid zu den Gunners, der vor allem mit dem fehlenden Vertrauen von Coach Carlos Ancelotti zu tun hatte.

"Hatte nicht das Vertrauen des Trainers"

In einem ersten Interview seit seinem Wechsel betonte Özil, dass er zwar traurig sei Madrid zu verlassen, sich aber auf die neue Aufgabe freue. Angesprochen auf seine Äußerungen der vergangenen Woche, er wolle sich bei Real durchsetzen, beteuerte der ehemalige Schalker gegenüber dfb.tv: "Zu diesem Zeitpunkt war ich noch sicher, dass ich bei Real Madrid bleiben würde."

"Ich habe dann aber doch gemerkt, dass ich nicht das Vertrauen des Trainers und der Verantwortlichen hatte. Aber ich bin ein Spieler, der dieses Vertrauen braucht", sagte der 24-Jährige und bekräftigte: "Dieses Vertrauen habe ich bei Arsene Wenger."

Özil freut sich auf seine neue Aufgabe

Der offensive Mittelfeldspieler hob hervor, dass er sich auf die neue Herausforderung freue: "Unter dem neuen Trainer werde ich mich weiterentwickeln. Ich freue mich einfach auf die Premier League. Ich freue mich natürlich auch auf meine Mannschaftskollegen Lukas Podolski und Per Mertesacker."

Die Frage, ob bei seinem Wechsel die Weltmeisterschaft in Brasilien eine Rolle gespielt habe, bejahte Özil ausdrücklich: "Auf jeden Fall." Möglichst viel Spielpraxis sei "wichtig für meine Entwicklung."

Die Fans des FC Arsenal, bei dem Özil für fünf Jahre bis 2018 unterschrieb, müssen sich bis zum ersten Auftritt des Deutschen für die Gunners noch gedulden. Mit der Nationalmannschaft tritt Özil während der Länderspielpause in den WM-Qualifikationsspielen gegen Österreich und die Färöer an.

EURE MEINUNG: Wird Özil sich in der Premier League durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig