thumbnail Hallo,

Sami Khedira zum Özil-Wechsel: "Persönlich bedauere ich den Verlust"

Sami Khedira und Oliver Bierhoff äußerten sich am Dienstag zum Özil-Transfer. Khedira gab außerdem an, dass Real Madrid die Manchester-Offerte für ihn ausgeschlagen habe.

München. Auch am Tag Eins nach der Transferperiode blieb Mesut Özils Wechsel von Real Madrid zu Arsenal das große Thema – auch und vor allem im Rahmen der deutsche Nationalmannschaft, die sich in München auf das Länderspiel gegen Österreich vorbereitet. Oliver Bierhoff und Sami Khedira äußerten sich am Dienstag auf der Pressekonferenz des DFB zum Wechsel Özils.

Bierhoff: Wechsel bringt Özil einen "Schub"

Bierhoff kommentierte den Transfer auf Nachfrage: „Ich freue mich für Mesut, dass er einen tollen Verein gefunden hat, auch wenn Arsenal auf den ersten Blick nicht so glanzvoll ist wie Real. Er wird sich weiterentwickeln kann dort mehr Verantwortung übernehmen. Es ist ein wichtiger Schritt, gerade unter dem Aspekt, dass WM-Jahr ist.“ Vor allem für Özils „physische Robustheit“ könne der Wechsel einen „Schub“ bringen.

Dass der Wechsel des in Madrid verdienten Özil sehr plötzlich kam, ist für Bierhoff heutztage nichts Außergwöhnliches: „Es geht heute schnell und wenn ein neuer Trainer kommt verändert sich einiges. Das ist mit Mario Gomez hier in München passiert. Das ist nicht dramatisch und mittlerweile üblich. Mesut will heute aber nicht den Transfer aufarbeiten, sondern sich auf das Länderspiel konzentrieren.“

Bierhoff sprach mit Blick auf das Transfersystem und die 50-Millionen Ablöse aber auch von „schwer greifbaren Zahlen. Man muss aufpassen.“ Özil selbst habe bei persönlichen Gesprächen „aufgeräumt und konzentriert gewirkt. Wenn ein solcher Verein und ein großer Trainer wie Wenger einen Spieler unbedingt will, gibt das einem auch Selbstvertrauen.“

Khedira: "Real hat das Angebot von Manchester abgelehnt"

Auch Sami Khedira wurde zum Abgang seines früheren Weggefährten und Vereinskameraden befragt: „Persönlich bedauere ich den Wechsel. Ein Verlust, weil ich denke, dass Mesut den Unterschied ausmachen kann. Alles weiter kann nur Mesut selbst beantworten. Ich habe vor zwei bis drei Tagen davon erfahren, deswegen kam es für mich nicht mehr ganz überraschend.“

Zu dem durch englische Medien überlieferten Interesse Manchester Uniteds an seiner eigenen Person sagte Khedira: „Real Madrid hat das Angebot abgelehnt. Damit hat sich das erledigt. Es hat sich erst gar nicht angeboten, darüber zu sprechen." Seine nähere Zukunft sieht der Mittelfeldspieler bei den 'Königlichen': "Ich hatte sehr gute Gespräche mit Ancelotti, deswegen war mir klar, dass ich diese Saison bei Real spiele.“

EURE MEINUNG: Sieg oder überraschende Pleite - wie endet die Partie gegen Österreich?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig