thumbnail Hallo,

Anhänger von Borussia Dortmund haben bei Twitter einen Flashmob unter dem Motto "Free Shinji" gestartet. Die Fans hätten den einstigen Publikumsliebling gern wieder in Dortmund.

Dortmund. Zahlreiche Fans von Borussia Dortmund haben bei Twitter einen Internet-Flashmob gestartet, um eine Rückholaktion von Shinji Kagawa in Gang zu setzen. Der japanische Nationalspieler war letzten Sommer von Dortmund zu Manchester United gewechselt.

Kagawa bei Manchester auf der Bank

Die Aktion wurde gestartet, nachdem der Japaner beim Premier-League-Kracher zwischen Chelsea und Manchester United über die volle Spielzeit nur auf der Bank saß und, trotz begrenzter Offensivgefahr beider Mannschaften, nicht randurfte.

Zweck der Sache soll sein, die Verantwortlichen beim BVB zu einer Kontaktaufnahme mit Manchester United zu bringen. Weltweit wurden unter dem Hashtag #freeshinji tausende Tweets losgeschickt - die meisten aus Deutschland und Japan.

Klopp: "Kagawa kein Thema dieses Jahr"

BVB-Trainer Jürgen Klopp beteuerte vor Wochen zwar schon: "Kagawa ist für uns dieses Jahr kein Thema", trotzdem habe er bei dem Japaner mal nachgefragt. Dieser möchte sich jedoch bei Manchester United durchsetzen.

Auch die ehemaligen Mitspieler wären über eine Rückkehr erfreut. Roman Weidenfeller ließ verlauten: "Unserem Team würde es sehr gut tun, einen solchen Spieler wieder in den Reihen zu haben."

Spielpraxis wäre für den Japaner sicherlich mehr als hilfreich - immerhin geht es mit Japan auf die Weltmeisterschaft in Brasilien zu.

EURE MEINUNG: Wäre eine Rückholaktion realistisch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

 
Unserem Team würde es allerdings sehr gut tun, einen solchen Spieler wieder in den Reihen zu haben

#freeshinji - BVB-Fans zünden Twitter-Flashmob für Shinji Kagawa | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/freeshinji-bvb-fans-zuenden-twitter-flashmob-fuer-shinji-kagawa-id8368092.html#179952546

Dazugehörig