thumbnail Hallo,

Rudi Völler will Christoph Kramer nach Ablauf des Leihgeschäfts mit Borussia Mönchengladbach auf jeden Fall nach Leverkusen zurückholen, denn bis 2015 könnte einiges passieren.

Leverkusen. Rudi Völler hat einem endgültigen Wechsel von Christoph Kramer von Bayer Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach eine Absage erteilt. Der zur Zeit verliehene defensive Mittelfeldspieler werde in zwei Jahren zur Werkself zurückkehren. Sollte sich Leverkusens Meinung ändern, hätten die Gladbacher eine Kaufoption.

Gegenüber der Bild sagte Völler, dass man mit Spielern wie Lars Bender, Stefan Reinartz oder Simon Rolfes genügend Alternativen für die Position Kramers habe. "Ob die alle in zwei Jahren noch bei uns sind, ist offen", relativierte er jedoch. Eines sei aber sicher: "Kramer kommt dann vermutlich als gestandener Bundesligaspieler zurück."

Borussia mit Option bei Bayer-Absage

Kramer kam im Sommer zu den Fohlen und spielte dort seitdem in allen drei Pflichtspielen von Beginn an. Beim 3:0 gegen Hannover 96 erzielte er ein Tor. Gladbachs Manager Max Eberl gab zwar zu, dass die Borussia selbst einen Verbleib über 2015 hinaus nicht erzwingen könne, er erklärte aber auch: "Wenn Bayer 2015 aber nein sagt, haben wir eine Option und einen festen Preis, für den wir Kramer holen."

Der 22-jährige Christoph Kramer war zwischen 2011 und 2013 an den VfL Bochum ausgeliehen. Dort gelangen ihm in 61 Zweitligaspielen vier Treffer sowie drei Torvorlagen.

EURE MEINUNG: Bei welchem Klub ist Christoph Kramer besser aufgehoben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig