thumbnail Hallo,

Der ehemalige Trainer Anzhi Makhachkalas denkt, Eto'o könnte durchaus zu Chelsea wechseln. Der 32-Jährige habe das Potenzial, in der Premier League viele Tore zu schießen.

London/Makhachkala. Rene Meulensteen, ehemaliger Assistenztrainer von Manchester United und Kurzzeitcoach des einst neureichen russischen Klubs aus Dagestan, wäre nicht überrascht, wenn Samuel Eto'o von Anzhi Makhachkala zum FC Chelsea wechseln würde.

Eto'os Flirt mit Chelsea

Der russische Verein musste seit der Entscheidung des Besitzers Suleyman Kerimov, die Kosten zu senken, bereits einige Abgänge von Stars verkraften. Auch Willian steht vor dem Absprung in die Premier League – zu Tottenham Hotspur.

Eto'o hatte erst kürzlich verlauten lassen, dass er es begrüßen würde, wieder mit Mourinho zu arbeiten. Bei Inter feierte er mit dem portugiesischen Trainer den Erfolg in der Champions League. Mourinho erwiderte die gegenseitige Wertschätzung.

Der Niederländer Meulensteen, der nur für 16 Tage Trainer des russischen Klubs war, ist der Meinung, dass Eto'o in der Premier League einschlagen würde - sofern er sich für einem Wechsel an die Stamford Bridge entscheiden sollte.

"Immer noch ein sehr, sehr guter Spieler"

Auf die Frage, ob er sich einen solchen Deal vorstellen könne, antwortete er gegenüber Sky Sports News: "Ich kann es mir vorstellen."

"Samuel ist zwar schon etwas älter und geht dem Ende seiner Karriere zu, und offensichtlich sind sie Anforderungen in der Premier League sehr verschieden von dem, was er in den letzten Jahren erlebt hat."

Meulensteen fügte hinzu: "Aber er ist immer noch ein sehr, sehr guter Spieler. Und wenn er von besseren Mitspielern umgeben ist, die ihn im Strafraum mit Chancen füttern, ist er immer noch sehr, sehr, sehr gut."

EURE MEINUNG: Würde Eto'o in der Premier League einschlagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig