thumbnail Hallo,

Kevin-Prince Boateng: "Unterhalte mich regelmäßig mit Jürgen Klopp"

Der Milan-Star steht in regelmäßigem Kontakt mit BVB-Trainer Jürgen Klopp und deutete an, sich einen Wechsel zurück in die Bundesliga vorstellen zu können.

Dortmund/Mailand. Kehrt Kevin-Prince Boateng zurück in die Bundesliga? Geht es nach dem Mittelfeldspieler des AC Mailand, ist dieses Szenario zumindest nicht ausgeschlossen. Mit Trainer Jürgen Klopp von Borussia Dortmund stehe er jedenfalls in stetem Kontakt.

Seit seiner Leihe von den Tottenham Hotspur nach Dortmund im Jahr 2009 pflegen beide ein freundschaftliches Verhältnis. "Wir unterhalten uns regelmäßig. Das wird sich auch nicht ändern, da er wie ein Freund für mich ist", so Boateng bei Eurosport.

"Bundesliga immer interessant für mich"

Der Deutsch-Ghanaer, dessen Vertrag bei den "Rossoneri" noch bis Juni 2015 läuft, könne sich eine Rückkehr nach Deutschland durchaus vorstellen. "Die Bundesliga ist immer interessant für mich. Im Moment trage ich aber noch das rot-schwarze Trikot von Milan", schränkt Boateng ein.

Dennoch ließ es sich der 26-Jährige nicht nehmen, den BVB und Triplesieger FC Bayern München für die eindrucksvollen Leistungen in der abgelaufenen Saison in der "Königsklasse" zu würdigen. "Sie haben es bis ins Champions-League-Finale geschafft, also sind sie derzeit das Maß aller Dinge." Auch die Neuauflage des Endspiels von London im Juli beeindruckte Boateng. "Man konnte beim Supercup erneut sehen, mit welchem Tempo beide Mannschaften spielen. Das ist gigantisch."

EURE MEINUNG: Wäre ein Rückkehr von Boateng zum BVB vorstellbar?

Dazugehörig