thumbnail Hallo,

Zuletzt wurde Verteidiger Kyriakos Papadopoulos immer wieder mit einem Wechsel zum FC Liverpool in Verbindung gebracht. Schalke-Manager Horst Heldt dementiert diese Gerüchte.

Gelsenkirchen. Verteidiger Kyriakos Papadopoulos ist in der Vergangenheit immer wieder mit einem Wechsel vom FC Schalke 04 nach England zum FC Liverpool in Verbindung gebracht worden. Schalke-Manager Horst Heldt dementierte diese Spekulationen nun.

"An diesen Gerüchten ist nichts dran“, so Heldt gegenüber dem Reviersport. "Es gibt kein Angebot für Papadopoulos. Weder von Liverpool noch von einem anderen Verein.“ Die Fans von Schalke können also vorerst aufatmen. Papadopoulos, der nach einer hartnäckigen Knieverletzung seit gestern wieder im Training der "Knappen“ ist, bleibt dem Bundesligisten wohl treu. "Wir freuen uns, dass "Papa“ nach seiner Knieverletzung Fortschritte macht und uns hoffentlich bald wieder zur Verfügung steht. Wir planen mit ihm“, berichtete Heldt weiter.

Ausstiegsklausel bei 20 Millionen 

Zuletzt gab es Meldungen, wonach die "Reds“ 14 Millionen Euro für den griechischen Nationalspieler geboten haben. Die vertraglich festgeschriebene Ablöse liegt bei 20 Millionen Euro. Diese Zahlen wollte Heldt nicht bestätigen. "Sollte ein Angebot für ihn eingehen, werden wir uns mit ihm zusammensetzen und eine Entscheidung treffen. Das machen wir aber mit jedem Spieler“, erklärte Heldt.

Schalke 04 trifft in der ersten Runde des DFB-Pokal am kommenden Montag auf den Oberligisten FC Nöttingen. Zum Start der 51. Bundesligasaison empfangen die "Königsblauen“ zum Abschluss des ersten Spieltages den Hamburger SV.

EURE MEINUNG: Wird Papadopoulos auch in der neuen Saison das Trikot von Schalke tragen?

Dazugehörig