thumbnail Hallo,

Der Berater des Italieners stellt klar, dass PSG eine Ausstiegsklausel im neuen Vertrag von Marco Verratti abgelehnt hat.

Paris. Nach Angaben des Spieleragents Donato Di Campli verweigerte Paris Saint-Germain eine Ausstiegsklausel im Vertrag des italienischen Nationalspielers Marco Verratti. Der SSC Neapel hatte sich zuvor nach den Möglichkeiten einer Verpflichtung erkundigt.

Der 20-jährige Mittelfeldspieler einigte sich vergangene Woche über eine Vertragsverlängerung beim französischen Meister. Damit endeten die Spekulationen über einen Wechsel des Youngsters zum SSC Neapel.

PSG sagte ''nein'' zu Ausstiegsklausel

Donato Di Campli hat nun angegeben, dass der Hauptstadtklub einer Ausstiegsklausel im neuen Vertrag des Italieners nicht zugestimmt hat und bestätigte, dass die Neapolitaner eine Anfrage bezüglich der Verfügbarkeit des Spielers getätigt haben.

"Wir fragten nach einer Ausstiegsklausel, aber PSG sagte nein", sagte der Berater Radio-Toscana.

"Napoli hatte sich erkundigt, aber ich sprach nie von einem "monströsen"Angebot. Die Verlängerung war dann eine logische Konsequenz des französischen Klubs. Sie wollen ihn nicht verkaufen und stellen ihn stattdessen in den Mittelpunkt ihres Projekts."

Verratti wechselte vergangenen Sommer für die Ablöse von 12 Millionen Euro von Delfino Pescara in den Prinzenpark. In seiner ersten Saison kam er für die Franzosen zu 39 Einsätzen.

EURE MEINUNG: Passt Marco Verratti überhaupt in das PSG-Projekt oder wäre er bei Napoli besser aufgehoben gewesen? 

Dazugehörig