thumbnail Hallo,

Hannover 96: Martin Kind verspricht Verstärkung bei Fehlstart

Präsident Martin Kind will den Saisonstart abwarten, bevor er über weitere Neuzugänge entscheidet. Sollte der schlecht laufen, bekommt Manager Dirk Dufner Geld für neue Spieler.

Hannover. In der vergangenen Spielzeit war die Abwehr das große Problem von Hannover 96. Bevor nach Salif Sane vom AS Nancy noch ein weiterer Verteidiger geholt wird, will Präsident Martin Kind allerdings den Saisonstart abwarten.

"Meine Empfehlung ist, die ersten Spiele abzuwarten. Dann ist das Transferfenster noch offen. Wenn die sportliche Leitung der Auffassung ist, bin ich für Entscheidungen offen", sagte der 69-Jährige der Bild.

Verstärkungen für die Abwehr gesucht

Sportdirektor Dirk Dufner sucht bereits länger nach einem Rechtsverteidiger. Nach dem langfristigen Ausfall von Innenverteidiger Felipe könnte allerdings auch in der Zentrale noch nachgebessert werden. Obwohl im Winter erst Sebastien Pocognoli von Standard Lüttich verpflichtet wurde, soll auch auf dieser Position nach einer Verstärkung gesucht werden.

Hannover 96 beendete die vergangene Saison als Tabellenneunter, stellte allerdings mit 62 Gegentoren die drittschlechteste Abwehr der Liga hinter 1899 Hoffenheim (67) und Werder Bremen (66). Bis zum Ende der Transferperiode am 31. August spielen die Niedersachsen im DFB-Pokal gegen den SC Victoria Hamburg und in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach, den FC Schalke 04 und den FSV Mainz 05.

EURE MEINUNG: Braucht Hannover noch dringend weitere Verstärkungen?

Dazugehörig