thumbnail Hallo,

VfL Wolfsburg: Vorstandsvorsitzender will Luiz Gustavo

Der VW-Vorstandsvorsitzende engagiert sich für die Verpflichtung von Gustavo. Er will den Brasilianer nach Wolfsburg locken und könnte dabei seinen Einfluss bei Bayern einsetzen.

Wolfsburg. Der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn will Luiz Gustavo vom FC Bayern München zum VfL Wolfsburg holen. Obwohl der Mittelfeldspieler bislang nicht mit einem Abschied vom Rekordmeister liebäugelt, soll der Transfer möglich gemacht werden.

"Ich sage, wenn so ein Spieler auf dem Markt ist, sollte man sich um ihn bemühen. Auch der VfL Wolfsburg", erklärte Winterkorn gegenüber Bild. Gleichzeitig verlangte der 66-Jährige auch ohne weitere Transfers eine Leistungssteigerung der Mannschaft: "Jetzt schon Ziele auszugeben, wäre verfrüht. Aber ich erwarte eine bessere Saison als letztes Jahr."

Diego denkt nicht an Wechsel 

Die Volkswagen AG hat als Mutterkonzern der VfL-Spielbetriebsgesellschaft großen Einfluss auf den Bundesligabetrieb. Zudem ist Winterkorn für den Transfer ein guter Vermittler: Er sitzt neben seiner VW-Tätigkeit auch im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG.

Während an der Verpflichtung von Luiz Gustavo noch gearbeitet wird, scheint ein Wechsel von Spielmacher Diego ausgeschlossen und der Verbleib beim VfL gesichert. "Ich denke nicht an andere Optionen. Normal, dass es manchmal Anfragen gibt", so der 28-Jährige, der die letzte Saison mit dem VfL Wolfsburg auf dem elften Tabellenplatz beendete.

EURE MEINUNG: Wird Wolfsburg Luiz Gustavo verpflichten können?

Dazugehörig