thumbnail Hallo,

Der Italiener wechselt in seine Heimat und hofft auf einen Neuanfang, während der HSV Platz im Kader schafft.

Hamburg. Der finanziell angeschlagene Bundesligist Hamburger SV dünnt seinen Kader weiter aus. Nach Stürmer Marcus Berg (Panathinaikos Athen) hat der Klub nun auch Mittelfeldspieler Jacopo Sala (22) abgegeben. Der Italiener hat den Medizin-Check bei Hellas Verona bestanden und bei dem Aufsteiger in die Serie A einen Vertrag unterschrieben. Wie der Klub mitteilte, sollte Sala noch am Mittwoch mit seinem neuen Team trainieren.

Chelsea kassiert mit

Der HSV soll für Sala eine niedrige sechsstellige Summe kassieren, Salas früherer Klub FC Chelsea bekommt davon die Hälfte überwiesen. Sala war 2011 für 100.000 Euro aus London nach Hamburg gekommen, wurde aber nie mehr als ein Ergänzungsspieler.

Neben Sala will der HSV weiter seine Ladenhüter Robert Tesche, Gojko Kacar, Slobodan Rajkovic, Michael Mancienne und Paul Scharner abgeben, um finanziellen Spielraum für einen neuen Stürmer zu erhalten. Die Hanseaten sind stark an Nikica Jelavic interessiert.

Der 27-Jährige ist noch bis 2016 an den FC Everton gebunden. "Jelavic ist ein toller Spieler", sagte Trainer Thorsten Fink. Sportdirektor Oliver Kreuzer bezeichnete den Kroaten, der in der abgelaufenen Saison sieben Liga-Treffer für den Premier-League-Klub erzielt hat, als "richtig fiesen Stürmer. Er wäre genau der richtige für uns."

EURE MEINUNG: Wo landet der HSV in der kommenden Saison?

Umfrage des Tages

HSV nicht in Form: Was ist für die Hamburger in dieser Saison möglich?

Dazugehörig