thumbnail Hallo,

Der Stürmer aus Uruguay ist beim FC Liverpool nicht mehr glücklich und würde gerne in der Champions League spielen. Sein Coach blockt aber ab: Suarez soll bleiben.

Liverpool. Trainer Brendan Rodgers vom FC Liverpool hat den Wechselwünschen von Stürmer Luis Suarez einen Riegel vorgeschoben.

Arsenal bot 35 Millionen

Man werde den 26-Jährigen nicht ziehen lassen, wenn keine exorbitante Ablöse geboten wird. Der Nationalspieler aus Uruguay liebäugelt seit Wochen mit einem Abgang von den Reds. Neben dem FC Arsenal, der bereits ein Angebot über knapp 35 Millionen Euro abgegeben haben soll, wird auch Real Madrid als potenzieller neuer Arbeitgeber von Suarez gehandelt.

"Es gab viele Spekulationen darüber, dass Luis zu einem anderen Klub wechselt, aber er ist immer noch ein Spieler von Liverpool", betonte Rodgers auf einer Pressekonferenz: "Es gab ein Angebot, das aber nicht einmal ansatzweise hoch genug war."

Noch sechs Spiele Sperre

Er verstehe zwar, dass Suarez gerne in der Königsklasse spielen würde, "aber wenn nichts Drastisches passiert, dann wird er hier bleiben. Er hat noch drei Jahre Vertrag." Suarez erzielte in der vergangenen Saison in 33 Ligaspielen 23 Treffer. Er muss aufgrund eines Bisses gegen David Luiz vom FC Chelsea jedoch die ersten sechs Partien der kommenden Saison gesperrt aussetzen.  

EURE MEINUNG: Wird noch ein Klub die hohe Ablöse zahlen wollen für Suarez?

Dazugehörig