thumbnail Hallo,

Aufgrund familiärer Probleme fehlte Stürmer Diouf in den letzten Tagen beim Training von Hannover. Jetzt ist er zurück und will sich komplett auf die neue Saison konzentrieren.

Hannover. Nach einem viertägigen Sonderurlaub ist Mame Diouf wieder zurück bei seinem Team von Hannover 96. Er fehlte in den vergangenen Tagen wegen familiärer Probleme. Nach seiner Ankunft in Hannover zeigte sich der Ivorer dankbar und blickt optimistisch in die neue Saison.

Der Grund für Dioufs Fehlen ist traurig: “Meine Mama ist schwer erkrankt. Sie muss nächste Woche operiert werden. Ich bin da geblieben, um alles vorzubereiten und die Papiere zu besorgen“, so der 25 Jahre alte Stürmer gegenüber der Bild. Sein Arbeitgeber steht in dieser schwierigen Situation hinter ihm und gibt ihm die nötige Unterstützung.

Diouf, dessen Vertrag in Hannover zum Ende der kommenden Saison ausläuft, war froh, dass 96 ihm einige Tage zusätzlichen Urlaub genehmigte, um die in der Heimat notwendigen Formalitäten zu erledigen: “Danke, dass 96 mir diese Tage Sonderurlaub gewährt hat. Herr Dufner hat mir gesagt, dass die Familie an erster Stelle steht. Ich war sehr glücklich, das zu hören.“

Fokus auf der neuen Spielzeit

Auch wenn der Mann von der Elfenbeinküste weiterhin besorgt um seine Mutter ist, blickt er optimistisch auf die neue Saison, die er entgegen vieler Spekulationen in Hannover verbringen wird: “Ich weiß, dass es jeden Tag Gerüchte um mich gibt. Aber da ist nix dran. Meine Frau und ich fühlen uns sehr wohl in Hannover. Ich habe mich mit keinem anderen Verein getroffen.“

Gerade nach der Verletzung von 96-Offensivmann Didier Ya Konan, der mit einer Knorpelverletzung sechs Woche ausfällt, ist ein Verkauf von Diouf kein Thema mehr. Aktuell beginnen sogar die Verhandlungen über eine Verlängerung des auslaufenden Arbeitspapiers.

Diouf scheint sich gut vorstellen zu können, auch langfristig in Hannover zu bleiben: “Die Gespräche werden jetzt starten, ich freue mich drauf. Ich mag 96 und Hannover, habe viele Freunde gefunden. Maria fühlt sich auch wohl. Natürlich kann es auch schnell gehen. Aber das erledigt mein Berater. Ich lasse ihn die Gespräche führen und konzentriere mich auf die Arbeit auf dem Platz.“ Die Verantwortlichen und Fans der Hannoveraner werden über solche Worte sehr erfreut sein.

EURE MEINUNG: Wird Diouf auf Dauer in Hannover zu halten sein?

Dazugehörig