thumbnail Hallo,

Sportdirektor Heitz ist überrascht, wie lange sich die "Nerazzurri" Zeit lassen, den Basel-Verteidiger zu verpflichten. Der Deal galt eigentlich als fix.

Basel. Georg Heitz, Sportdirektor des FC Basel, wirft Inter Mailand Respektlosigkeit im Transfergezerre um Aleksandar Dragovic vor. Der Deal um den 22-Jährigen sei eigentlich schon so gut wie in trockenen Tüchern.

Beide Parteien hatten eine Ablöse von acht Millionen Euro ausgehandelt, aber die "Nerazzurri" lassen sich mächtig Zeit, den Deal zu finalisieren. 

Inter lässt sich Zeit

Gegenüber der Baseler Zeitung" äußerte Heitz seine Bedenken, dass sich Inter ein solches Verhalten mit größeren Klubs nicht leisten könne: "Wir haben eine Vereinbarung mit Inter, jetzt müssen wir darauf warten, dass sie den Transfer abschließen."

"Wir warten seit Tagen auf den Abschluss und wir verstehen nicht, warum sie sich so verhalten. Vielleicht weil wir nur ein kleiner Klub sind", so Heitz weiter.

Der Nationalspieler Österreichs, dessen Vertrag bis 2015 läuft, hat bereits 66 Spiele für Basel absolviert während seines dreijährigen Engagements in der Schweiz.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr von Inters Verhalten?

Dazugehörig