thumbnail Hallo,
viel Bewegung im Team von Thorsten Fink

Umbruch beim Hamburger SV: Robert Tesche will weg, Paul Scharner nicht

viel Bewegung im Team von Thorsten Fink

Getty Images

Der Umbruch beim Hamburger SV geht weiter. Der klamme Bundesliga-Dino will noch einige Spieler abgeben, nicht alle wollen allerdings auch weg.

Hamburg. Der Hamburger SV sortiert weiter aus. Nachdem der Wechsel von Marcus Berg zu Panathinaikos Athen so gut wie feststeht, scheint der finanziell angeschlagene HSV auch Robert Tesche bald von der Gehaltsliste streichen zu können. Auch weitere Spieler sollen gehen. Innenverteidiger Paul Scharner will derweil nicht weg.

Kreuzer: "Es bewegt sich was"

"Es bewegt sich was, Robert will wechseln", erklärte Sportchef Oliver Kreuzer im Kicker im Hinblick auf die Zukunft des 26-Jährigen, der in der vergangenen Saison bereits an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen war.

Außerdem haben die Hanseaten laut Informationen des Sportmagazins einen Berater beauftragt, um Angebote für Mittelfeldspieler Gojko Kacar einzuholen. Des weiteren steht Kreuzer momentan in Kontakt mit den Beratern von Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic, die ebenfalls abgeben werden sollen.

Paul Scharner will nicht gehen

Auch Verteidiger Paul Scharner steht beim HSV auf der Abschussliste, allerdings möchte der Österreicher den Verein trotz geringer Einsatzchancen nicht verlassen. "Paul wird es sehr schwer haben, in den Kader zu rutschen. Aber wenn er die Situation akzeptiert, respektieren wir seinen Vertrag", erklärte Kreuzer der Hamburger Morgenpost. Bei einem Treffen mit Kreuzer und Trainer Thorsten Fink soll der Verteidiger am Freitag in Innsbruck betont haben, nicht wechseln zu wollen. Scharner war erst im vergangenen Sommer ablösefrei von West Bromwich Albion nach Hamburg gewechselt, sein Vertrag läuft noch bis 2014.


EURE MEINUNG: Viel los beim HSV - wo landet der Bundesliga-Dino nächste Saison?

Dazugehörig