thumbnail Hallo,

Der aussortierte Innenverteidiger hat bei den Kraichgauern keine Zukunft mehr. Sollte sich kein Abnehmer für ihn finden, droht Delpierre eine Saison auf dem Abstellgleis.

Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim will ihren Kader weiter ausdünnen. Unter anderem soll Innenverteidiger Matthieu Delpierre den Verein verlassen. Derzeit trainiert der 32-Jährige abseits des 1899-Trainingslagers mit anderen ausgemusterten Profis in Hoffenheim. Eine schnelle Lösung scheint nicht in Sicht.

"Es gibt keine Anfrage für Matthieu", wird Delpierres Berater Bernard Gardon im Kicker zitiert: "Wir suchen nach Lösungen, aber wir hoffen, dass der Verein - genau wie wir - Verträge respektiert." 

Zuletzt rankten sich vermehrt Gerüchte um ein Interesse der Frankfurter Eintracht sowie von Panathinaikos Athen am französischen Defensivmann. Konkrete Verhandlungen gab es jedoch scheinbar mit keinem der beiden Klubs.

Neben Delpierre durften auch die von Coach Markus Gisdol aussortierten Tim Wiese, Eren Derdiyok, Edson Braafheid und Tobias Weis nicht mit ins Trainingslager nach Westerburg reisen.

Wohnungssuche 2.0

1899 Hoffenheim hat auf der offiziellen Internetseite des Vereins eine Wohnungssuche für Sinsheim und Umgebung gestartet. Damit soll neuen Mitarbeitern und Spielern der Start im Verein erleichtert werden.

"Wenn Sie eine interessante Unterkunft in der Region um Heidelberg und Sinsheim, von der
Zwei-Zimmer-Wohnung bis zur Familien-Villa, zu vermieten oder verkaufen haben, melden Sie sich per Mail unter immobilien@achtzehn99.de", zitiert der Kicker die Anzeige.

Hoffenheim ist ein Stadtteil von Sinsheim, einer Stadt mit rund 35.000 Einwohnern in der Nähe von Karlsruhe und Heidelberg, der Geburtsstadt von Mäzen Dietmar Hopp.

EURE MEINUNG: Wird Delpierre einen neuen Verein finden?

 

Dazugehörig