thumbnail Hallo,

Ein halbes Jahr vor Vertragsende hat der Japaner noch nicht über einen Verbleib in Moskau entschieden. Sein Trainer hat die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben.

Moskau. Keisuke Honda hat ein halbes Jahr vor dem Ende seines laufenden Vertrages mit ZSKA Moskau offenbar noch nicht über seine Zukunft entschieden. Trainer Leonid Slutsky hat die Hoffnung auf einen Verbleib des Spielmachers noch nicht aufgegeben, ist aber nicht sicher, wie sich der Spieler entscheiden wird.

Everton und Liverpool an Honda dran?

Der 27-jährige Honda spielt seit Januar 2010 in der russischen Hauptstadt und erregte besonders durch gute Leistungen im japanischen Nationaltrikot Aufsehen. "Was ich sagen kann, ist, dass Honda heute noch unser Spieler ist. Aber seine Zukunft hängt nicht von mir ab und ich kann nicht sagen, ob er bleiben wird, oder nicht. Das ist etwas, womit sich der Klub beschäftigen muss", sagte Slutsky zu Tuttomercatoweb.com.

Über die Gerüchte, dass der FC Everton, der FC Liverpool und vor allem der AC Mailand an Honda interessiert sind, könne er nichts sagen: "Ich kann nur sagen, dass Honda ein fantastischer Fußballer ist, aber ich weiß wirklich nicht, wer ihn haben will."

Slutsky sieht Honda bei ZSKA

Ob er dem Japaner in der Serie A gute Leistungen zutrauen würde, wollte Slutsky ebenfalls nicht verraten. "Kann ich mir vorstellen, dass er sich in Italien gut schlägt? Ich sehe ihn eher in einem ZSKA-Trikot in der Champions League", erklärte der Trainer.

In der abgelaufenen Saison absolvierte der Mittelfeldspieler 23 Pflichtspiele für ZSKA. Mit sieben Toren und sechs Torvorlagen war Honda wesentlich daran beteiligt, dass die Moskauer die Moskauer die russische Meisterschaft gewannen und sich damit für die Champions League qualifizierten.

EURE MEINUNG: Wohin sollte Honda wechseln?

Dazugehörig