thumbnail Hallo,

Pepe Reina ist nach Steven Gerrard der dienstälteste Reds-Profi. Doch wie geht es weiter? Große Klubs sollen Schlange stehen und der Spanier wäre nicht abgeneigt.

Rio de Janeiro. Verlässt Pepe Reina nach acht Jahren die Anfield Road? Der Schlussmann vom FC Liverpool wurde zuletzt bei Vereinen wie dem FC Arsenal und dem FC Barcelona gehandelt. Er selbst würde die Chance ergreifen wollen.

"Ich bin sehr glücklich und zufrieden bei Liverpool", erklärte der Spanier gegenüber dem englischen Boulevardblatt Sun. Der 30-Jährige besitzt an der Anfield Road noch ein Arbeitspapier bis 2016, fügte jedoch an: "Aber ich sage niemals nie."

"Wenn ich die Chance hätte, mich zu verbessern und zu einem größeren Klub zu gehen - und es gibt einige größere als Liverpool - bin ich mir sicher, dass der Verein das verstehen würde", so die Nummer drei der spanischen Nationalmannschaft.

Mit Liverpool nächste Saison nicht international

Reina steht seit 2005 bei den Reds zwischen den Pfosten und gewann in seiner Premierensaison den Supercup und den FA Cup. Seit einigen Jahren kann Liverpool aber nicht mehr mit der Spitzengruppe in der Premier League mithalten. In dieser Saison reichte es nur zu Platz sieben, was gleichbedeutend mit dem Verpassen des internationalen Geschäfts war.

Der frühere Villarreal-Keeper wurde zuletzt wiederholt mit europäischen Spitzenklubs wie dem Ligakonkurrenten FC Arsenal und dem spanischen Meister FC Barcelona in Verbindung gebracht. Reina stammt aus der Jugendakademie der Katalanen.

Eure Meinung: Wo steht Pepe Reina nächstes Jahr zwischen den Pfosten?

Dazugehörig