thumbnail Hallo,

Isco: Manchester City glaubt an schnelle Einigung mit Malaga

Noch am Freitag setzen sich die Verantwortlichen von ManCity und Malaga zusammen, um den Transfer von Isco zu verhandeln. Bei den Engländern glaubt man an eine zügige Übereinkunft.

Manchester. Bei Manchester City ist man nach Goal-Informationen optimistisch, die Verpflichtung von Isco eintüten zu können - auch wenn der FC Malaga sich in Sachen Ablösesumme hartnäckig zeigt.

Offizielle beider Vereine treffen sich am Freitag, um die Verhandlungen fortzusetzen. Isco hatte seinen Vertrag mit Malaga im Winter bis 2016 verlängert, dabei wurde die festgeschriebene Ablösesumme von gut 20 Millionen Euro auf rund 35 Millionen erhöht.

City will 23 Millionen sofort zahlen

City ist derzeit bereit, 23 Millionen sofort auf den Tisch zu legen, an Boni könnten weitere 12 Millionen hinzukommen - Malaga fordert mehr. Insider haben Goal gegenüber jedoch bestätigt, dass eine Einigung nahe ist.

Der Mittelfeldmann hält sich momentan in Ibiza auf, nachdem er am Dienstag mit Spanien in Israel die U21-EM gewonnen hatte. Noch in dieser Woche könnte der 21-Jährige zum Medizin-Check nach Manchester reisen, falls die Vereine am Freitag zu einer Übereinkunft kommen.

"Zizou" abgeblitzt

Medien aus Spanien hatten Anfang der Woche berichtet, dass er ein Angebot von Real Madrid abgelehnt habe, obwohl Sportdirektor Zinedine Zidane ihm mitgeteilt hatte, dass er bei den "Königlichen" eine Schlüsselrolle einnehmen würde, falls er sich zu einem Wechsel in die spanische Hauptstadt entscheidet.

Pellegrini als entscheidender Faktor?

Dennoch ist man sich in Manchester der Gefahr bewusst, dass Real kurz vor Toresschluss doch noch dazwischenfunkt und will die Verhandlungen zu einem Abschluss bringen. Dabei kann der neue City-Coach Manuel Pellegrini das Zünglein an der Waage werden, da Isco bereits in der letzten Saison unter dem 59-Jährigen gespielt hatte.

City hat Isco bereits seit Ende letzten Jahres auf dem Zettel. Der Spanier ist einer von vier hochkarätigen Spielern, die Sportdirektor Txiki Begiristain und Geschäftsführer Ferran Soriano nach Manchester lotsen wollen. Auch Edinson Cavani, Thiago Alcantara und Diego Novaretti sind im Visier der Citizens - die Dienste von Jesus Navas und Fernandinho konnte man sich bereits sichern.

EURE MEINUNG: Isco zu City - wäre das die richtige Wahl für alle Beteiligten?

Dazugehörig