thumbnail Hallo,
Carragher: Liverpool darf bei Suarez nicht dieselben Fehler wie bei Torres machen

Carragher erinnert an Torres: Liverpool muss bei Suarez vorsichtig sein!

Carragher: Liverpool darf bei Suarez nicht dieselben Fehler wie bei Torres machen

Getty Images

Luis Suarez hat öffentlich über einen möglichen Abgang gesprochen, der Verein stellte sich quer. Nun verglich Carragher die Situation mit den letzten Monaten von Torres beim LFC.

Liverpool. Jamie Carragher warnte jetzt davor, einen unglücklichen Spieler mit Luis Suarez zu behalten, da der FC Liverpool mit Fernando Torres vor ein paar Jahren erst eine ähnliche Situation erlebt hat. Trotzdem traut er dem Uruguayer mehr Professionalität zu als "El Nino". In jedem Fall forderte der legendäre Verteidiger und Frisch-Pensionär, dass sich der Klub nun schnell auf eine Entscheidung in der Causa Suarez einlasse - viel Zeit habe man nicht.

"Unglückliche Spieler zu behalten ist so eine Sache und wir haben es gerade erst mit Fernando Torres erlebt. Ihn zu behalten war definitiv nicht die richtige Entscheidung", sagte Carragher gegenüber Sky Sports. "Torres war 18 Monate lang nicht wiederzuerkennen. Er machte den Eindruck, als hätte er sein Talent runtergefahren. Das ist sicherlich nicht das, was man will."

Torres hat nicht alles gegeben

"Es gab Zeiten, da hat Torres meiner Meinung nach nicht das Beste auf dem Platz gezeigt. Deswegen war es ein Fehler, ihn zu behalten", sagte "Carra" offen. "Ich glaube nicht, dass mit Suarez so etwas passieren könnte, weil er eben kein Spieler dafür ist. Aber es ist etwas, worüber man sich im Klaren sein muss."

Luis Suarez ist einer der Weltbesten

"Liverpool weiß, dass sie immer in dieser Situation sein werden, dass andere Vereine in diesem Sommer nach Suarez verlangen", fuhr Carragher fort und wies auf die blanken Fakten hin: "Wenn man ehrlich ist, spielt Luis Suarez in einem Team, das die Premier League als Siebter beendet hat, aber er ist einer der besten Spieler der Welt." Das letzte Gerücht in der Reihe vieler war ein Interesse von Real Madrid. Wenn Real anklopfe, würde den Spieler laut Carragher der Kopf verdreht - "und Luis Suarez wurde der Kopf verdreht."

Torres-Millionen falsch investiert

"Liverpool kann sich nicht einfach einkugeln und akzeptieren, dass Suarez gehen will. Sie müssen eine Top-Summe für ihn bekommen", so Carragher. "Sollte Suarez verkauft werden, muss der Verein dafür sorgen, dass das Geld richtig eingesetzt wird, nachdem sie es bei Torres eher verpasst haben." LFC zahlte damals beispielsweise zweistellige Millionenbeträge für Stewart Downing und Jordan Henderson. Zusammen wurde für sie mehr als 40 Millionen ausgegeben.

"Liverpool muss entscheidungswillig sein. Entweder warten sie auf ein Angebot, das in ihren Augen akzeptabel ist, oder sie behalten ihn, weil er Liverpools bester Spieler ist und sie ein Team um ihn herum aufbauen wollen." Zeit bleibt laut Carragher kaum mehr: "Wie auch immer - sie müssen handeln. Wenn man einen Spieler spät verliert, wird es schwer, ihn zu diesem Stand der Transferphase zu ersetzen."

EURE MEINUNG: Sollte Suarez gehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig