thumbnail Hallo,
Alderweireld: Könnte nächste Saison die Bayer-Defensive verstärken

Alderweirelds Vater: "Bayer Leverkusen ist in sportlicher Hinsicht interessant"

Alderweireld: Könnte nächste Saison die Bayer-Defensive verstärken

PROSHOTS

Nach den Abgängen einiger Akteure fahndet Bayer nach neuem Personal für die Defensive. Besonders aufgefallen ist den Leverkusenern Alderweireld von Ajax, doch noch ist nichts fix.

Leverkusen. In den vergangenen Wochen musste Bayer Leverkusen die Abgänge von zwei Leistungsträgern hinnehmen. Die beiden Außenverteidiger Daniel Carvajal und Michal Kadlec werden den Klub diesen Sommer verlassen. Dafür soll sich Toby Alderweireld der Werkself anschließen.

Der spanische Rechtsverteidiger Carvajal wird zu Real Madrid zurückkehren. Die Madrilenen zahlen eine Ablöse in Höhe von 6,5 Millionen Euro, um den 21-Jährigen in die Hauptstadt zurückzuholen. Kadlec wird sich zur neuen Saison Fenerbahce Istanbul anschließen. Der 28-jährige Linksverteidiger wechselt für 4,5 Millionen Euro in die Türkei. Auch Daniel Schwaab, der ebenfalls auf der rechten Außenbahn agieren kann, verlässt Bayer Richtung Stuttgart.

Alderweireld soll kommen

Nun bemüht sich der Tabellen-Dritte der vergangenen Saison intensiv um die Dienste von Toby Alderweireld. Der 24-jährige Belgier kann den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam in diesem Sommer verlassen.

"Das Angebot von Bayer Leverkusen ist in sportlicher Hinsicht interessant, aber finanziell haben wir unsere Zweifel", sagte sein Vater Vic Alderweireld Het Nieuwsblad. "Wir haben noch einige andere Angebote und müssen jetzt abwarten und sehen was passiert."

Unteranderem sind Newcastle United und der FC Liverpool an den Diensten des Innenverteidigers interessiert.

Bundesliga eine Alternative

Der Berater des Belgiers, Sören Lerby, machte sich unlängst für einen Wechsel nach Deutschland stark. „Die Bundesliga ist super – und Bayer wäre für Toby ein sehr guter Verein.“ Alderweireld macht kein Geheimnis aus seinen Wechselabsichten: „England und Deutschland sind die besten Ligen, um den nächsten Schritt zu machen.“

Fakt ist, dass Alderweireld seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei Ajax nicht verlängern wird. Dies bedeutet, dass sich für die Niederländer in diesem Sommer die letzte Möglichkeit bietet, um noch eine adäquate Ablöse zu kassieren.

Ersatz für die Außenbahnen hat die Werkself bislang nur in im 19-jährigen Konstantinos Stafylidis von PAOK Thessaloniki gefunden. Der talentierte Linksverteidiger kostet die Leverkusener 1,5 Millionen Euro.

EURE MEINUNG: Bundesliga oder Premier League - wohin sollte Alderweireld wechseln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf 
 oder werde Fan von Goal.com auf !

 

Dazugehörig