thumbnail Hallo,

Mönchengladbach ist an einer Verpflichtung von Mittelfeldspieler Raffael interessiert. Sein Transfer zur Fohlen-Elf hängt allerdings sowohl von Schalke als auch von Dynamo Kiew ab.

Mönchengladbach. In den Personalplanungen Borussia Mönchengladbachs für die kommende Saison spielt auch der Brasilianer Raffael eine Rolle. Das Problem: Die Borussia ist für eine Verpflichtung auf die Zustimmung des FC Schalke 04 und Dynamo Kiews angewiesen.

"Wir haben über die Planungen für die neue Saison gesprochen", sagte Sportdirektor Max Eberl gegenüber RP Online über einen Besuch bei Borussia-Coach Lucien Favre in der Schweiz.

Der 28-Jährige spielte bereits zu seiner Zeit beim FC Zürich und bei Hertha BSC unter Lucien Favre. "Dass wir an ihm interessiert sind, habe ich schon gesagt. Aber die anderen Parteien haben das Heft des Handelns in der Hand", so Eberl weiter.

Ebert bestätigt Interesse

Die Königsblauen, die Raffael bis zum 30. Juni 2013 vom ukrainischen Klub ausgeliehen haben, müssten zunächst auf ihre Kaufoption verzichten, ehe Gladbach direkt mit Dynamo verhandeln könnte.

Durch die bevorstehende Verpflichtung des Bochumers Leon Goretzka herrscht beim Klub aus Gelsenkirchen womöglich jedoch kaum Bedarf im offensiven Mittelfeld. Zudem deutete Manager Horst Heldt bereits an, sich in puncto Ablöse für Raffael nicht allzu sehr strecken zu wollen. Angeblich fordert Kiews sechs Millionen Euro für Raffael.

EURE MEINUNG: Wäre Raffael geeignet für die "Fohlen"?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig