thumbnail Hallo,

De Bruyne wird unter Mourinho zum FC Chelsea zurückkehren, wie Michael Reschke von Bayer Leverkusen nun verriet. BVB und B04 müssen sich also ein anderes Transferziel suchen.

Leverkusen/Dortmund. Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben sich im Werben um den belgischen Fußball-Nationalspieler Kevin de Bruyne offenbar jeweils einen Korb geholt. Bayer-Manager Michael Reschke sagte dem Kölner Express, dass Europa-League-Sieger FC Chelsea den bislang an Werder Bremen ausgeliehenen 21 Jahre alten Offensivspieler nicht abgeben wolle.

"Chelsea und Jose Mourinho haben uns bei einem Treffen klar zu verstehen gegeben, dass Kevin zur neuen Saison zum FC Chelsea zurückkehrt", sagte Reschke: "Chelsea will den Spieler definitiv nicht mehr ausleihen - an keinen Klub. Das Ding ist durch - leider. Es war auch für uns nicht mehr möglich, das an einen Transfer mit André Schürrle zu koppeln."

Leverkusen hatte de Bruyne als Ersatz für den vor einem Wechsel zu Chelsea stehenden Schürrle ausleihen wollen. Der Belgier hatte indes mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund geliebäugelt, der BVB wollte de Bruyne kaufen.

BVB stockt auf

Die Borussia hatte sich bereits mit dem griechischen Abwehrspieler Sokratis (25) von Werder Bremen verstärkt, dafür verließ Innenverteidiger Felipe Santana (27) den Klub in Richtung Schalke 04. Dortmunds Mittelfeldspieler Moritz Leitner (20) wird laut Medienberichten für zwei Jahre an den Ligakonkurrenten VfB Stuttgart ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Seit geraumer Zeit perfekt ist der Transfer von Angreifer Daniel Ginczek (22), der zuletzt an Zweitligist FC St. Pauli ausgeliehen war, zum 1. FC Nürnberg.

EURE MEINUNG: Wen wollt Ihr bei Leverkusen ud Dortmund sehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig