thumbnail Hallo,
Seit er weg ist, herrscht beim 1. FC Köln Ungewissheit - Holger Stanislawski

Köln kämpft weiter um Austria-Coach - Stöger: "Ich will zum FC"

Seit er weg ist, herrscht beim 1. FC Köln Ungewissheit - Holger Stanislawski

Getty Images

Nachdem sich der FC bei der Suche nach einem neuen Coach bereits mehrere Körbe einhandelte, scheint er nun den richtigen gefunden zu haben. Dessen Verein will aber noch nicht.

Köln. Zwei Tage vor dem offiziellen Trainingsstart steht Zweitligist 1. FC Köln nach wie vor ohne Trainer da. Im Ringen um Wunschkandidat Peter Stöger mit dessen Arbeitgeber Austria Wien konnte in Gesprächen am Freitag und Samstag in der österreichischen Hauptstadt keine Einigkeit erzielt werden.

Stüger will zum FC

Stöger drängt indes vehement auf einen Wechsel zum rheinischen Traditionsverein: "Ich will zum FC. Die Zeit drängt, am Montag ist Trainingsauftakt in Köln", sagte der 47-Jährige bei Sport1.

Die Kölner Delegation mit FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle an der Spitze war zuvor am Samstagnachmittag unverrichteter Dinge aus Wien abgereist. "Wir konnten keine Einigung erzielen", bestätigt Wehrle dem Express. Austria-Finanzvorstand Markus Kraetschmer machte deutlich: "Die Gespräche sind endgültig abgebrochen und beendet."

Stöger hofft allerdings weiter auf eine Einigung: "Wir werden versuchen, das jetzt übers Telefon zu klären. Da ich die Entscheidung nicht treffen kann, ist es schwierig", sagte der Wiener Meistercoach, der die Aufgabe beim finanziell angeschlagenen FC als "interessant" bezeichnete.

"Von Köln muss mehr kommen"

Auch beim dreimaligen deutschen Meister will man sich noch nicht geschlagen geben: "Es gibt ja auch Fax und Telefon. Aber wir liegen noch sehr weit auseinander. Da muss mehr von Köln kommen", fügte Kraetschmer hinzu. Zudem hatte Meistertrainer Stöger in diversen Interviews und auch in Gesprächen mit seinem Arbeitgeber betont, dass er seinen bis 2014 datierten Vertrag bei den Veilchen auflösen und nach Deutschland wechseln wolle.

Wahrscheinlich ist, dass beide Parteien am Sonntag weitere Gespräche führen, zumal die Zeit für die Rheinländer immer knapper wird. Am Montag startet die Vorbereitung auf die am 19. Juli beginnende Saison.

Mehrere Absagen

Nach dem vorzeitigen Abschied von Trainer Holger Stanislawski hatten die FC-Verantwortlichen bislang kein Glück bei der Suche nach einem Nachfolger. So handelte sich der Traditionsklub von Salzburg-Trainer Roger Schmidt, dem zum Erzrivalen Fortuna Düsseldorf gewechselten Mike Büskens, Marco Kurz und angeblich auch vom früheren FC-Coach und heutigem österreichischen Teamchef Marcel Koller Körbe ein. Kosta Runjaic vom MSV Duisburg, der ebenfalls zur Debatte stand, konnte die FC-Verantwortlichen nicht überzeugen.

EURE MEINUNG: Wäre Stöger der Richtige für den FC?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig