thumbnail Hallo,

Allen Gerüchten zum Trotz bekannte sich Erik Lamela jetzt erneut zum AS Rom. Er habe gar nicht an einen Wecsel gedacht und fühle sich in Rom pudelwohl.

Rom. Zuletzt wurde Erik Lamela mit den größten Vereinen des europäischen Fußballs in Verbindung gebracht. Für den Spieler des AS Rom spielt dies keine Rolle. Er will bei der Roma bleiben und sich weiter beweisen.

"Ob ich bleibe? Absolut", sagte der 21-Jährige gegenüber SportWeek. "Tatsächlich bin ich umso mehr gewillt, hier zu bleiben. Ich fühle mich hier wie zu Hause, habe eine enge Beziehung zu den Leuten aufgebaut und liebe das Essen", erklärte der Argentinier.

Roma oder Lazio - keine andere Möglichkeit

Die strikte Trennung der Fans in zwei Lager kennt Lamela aus Buenos Aires nicht: "Die Fans dort sind auch sehr leidenschaftlich, aber es gibt so viele rivalisierende Teams in der Stadt, dass die gegnerischen Fans dich meistens ignorieren. In Rom gibt es keine dritte Möglichkeit, man ist Gialorosso oder Laziale."

Diese Saison hat Lamela 15 Tore in 33 Partien der Serie A erzielt und wurde postwendend mit Vereinen wie Chelsea, PSG, Manchester United und anderen in Verbindung gebracht. Mit diesen Spekulationen dürfte er nun aufgeräumt haben.

EURE MEINUNG: Fehlen heutzutage Bekenntnisse wie dieses zum eigenen Verein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig