thumbnail Hallo,

Die zweitschlechteste Defensive der abgelaufenen Saison ist Geschichte. Nach der ersten Neuverpflichtung sollen nun weitere Verteidiger gehen und neuen Abwehrkräften weichen.

Hannover. Nach der Verpflichtung von Salif Sane vom französischen Absteiger AS Nancy plant Hannover 96, mit Florian Ballas vom 1. FC Nürnberg einen weiteren Verteidiger zu kaufen. Die Situation der anderen Abwehrspieler ist unsicher.

Dem kicker sagte Sportdirektor Dirk Dufner: "Nicht ausgeschlossen, dass wir jemanden abgeben. Auch, um ein bisschen Geld einzuspielen." Nach der Verpflichtung von Sane für zwei Millionen Euro hat Hannover sechs Innenverteidiger unter Vertrag, während die meisten Vereine sich auf vier Spieler verlassen.

Johan Djourou gilt als Wunschpartner für Sane, ein Kauf des Schweizers scheint aber nicht möglich zu sein. Stattdessen verhandelt Hannover mit dem FC Arsenal über eine weitere Leihe, Djourou müsste seinerseits Gehaltseinbußen hinnehmen.

Haggui, Schulz und Felipe wackeln

Neben Karim Haggui, der als erster Wechselkandidat gilt, scheinen auch Christian Schulz und Felipe auf der Kippe zu stehen, die sich zuletzt verletzungsanfällig zeigten. Zumindest Schulz ist aber vielseitig genug, um als Ergänzungsspieler zu funktionieren.

Ob es im Kader Platz für ihn geben wird, soll sich auch an der Vorbereitung von Christopher Avevor zeigen, der nach einer Leihe zum FC St. Pauli nach Hannover zurückkehrt. "Wir werden ihn mit dazu nehmen", bestätigte Dufner.

Ballas soll aus Nürnberg kommen

Außerdem plant der Sportdirektor mit Ballas, der bislang für die U23 des 1. FC Nürnberg spielt. Nürnbergs Nachwuchsleiter Rainer Zietsch bestätigte das Interesse in der "Nürnberger Zeitung" indirekt: "Einerseits freut es uns natürlich, wenn ein Spieler unserer U 23 zu einem Erstligisten wechselt, andererseits ist man traurig, dass es hier nicht hingehauen hat."

Eggimann geht nach Berlin

Mit 62 Gegentoren stellte Hannover 96 in der abgelaufenen Saison die zweitschlechteste Abwehr der Bundesliga. Während Neuzugang Felipe insgesamt nur viermal zum Einsatz kam, etablierte sich Winterneuzugang Djourou in der Rückrunde als Ersatz für Haggui. Mario Eggimann, der 22 Mal in der Verteidigung der Niedersachsen spielte, wechselt zur neuen Saison zu Union Berlin.

EURE MEINUNG: Kriegt Hannover 96 die Abwehr zur neuen Saison dicht?

Dazugehörig