thumbnail Hallo,

Michael Zorc behauptet, dass Borussia Dortmund der einzige Verein sei, zu dem Kevin de Bruyne wechseln wolle. Ein angebliches Interesse an Christian Benteke kommentiert er nicht.

Dortmund. Laut Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc ist Kevin de Bruyne nicht an einem Wechsel zu Bayer Leverkusen interessiert. Der 21-jährige Belgier wolle nur nach Dortmund wechseln. Ein angebliches Interesse des BVB an Stürmer Christian Benteke wollte er nicht kommentieren.

"De Bruyne will nur zu uns", versicherte Zorc gegenüber dem Kicker. Zuletzt hatte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser gesagt, dass der FC Chelsea den Belgier im Gegenzug für Andre Schürrle in Richtung Leverkusen ziehen lassen würde. Daran soll der Spieler aber kein Interesse haben.

In dieser Saison war der offensive Mittelfeldspieler an Werder Bremen ausgeliehen und erzielte in 33 Bundesligapartien zehn Tore. Mit dem BVB soll er sich angeblich bereits auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben.

Kein Kommentar zu Benteke

Ein Interesse an de Bruynes Landsmann Christian Benteke von Aston Villa wollte Zorc derweil nicht bestätigen. Allerdings berichtet der Kicker, dass der Manager den 22-jährigen Stürmer zuletzt in England beobachtet haben soll. In der abgelaufenen Saison erzielte Benteke in 34 Premier-League-Spielen 19 Tore und hatte damit einen großen Anteil am Klassenerhalt der "Villans".

Die Auszeit von Außenverteidiger Lukasz Piszczek verteidigte Zorc. "Es macht keinen Sinn, die Operation weiter aufzuschieben“, erklärte er im Hinblick auf den anstehenden Eingriff an der Hüfte des Polen, der voraussichtlich die komplette Hinrunde der kommenden Saison verpassen wird.

Bereits 2008 hatte sich Piszczek, damals bei Hertha BSC unter Vertrag, einer Glättung einer Hüftpfanne unterziehen müssen.

EURE MEINUNG: Wo wird Kevin de Bruyne nächste Saison spielen?


Dazugehörig