thumbnail Hallo,

Offiziell: Felipe Santana wechselt von Borussia Dortmund zum FC Schalke 04

Goal.com hatte vor zehn Tagen bereits exklusiv die Vertragsdetails bekanntgegeben, nun ist der Wechsel auch offiziell: Santana heuert bei Schalke 04 an!

Dortmund. Der Wechsel von Borussia Dortmunds Innenverteidiger Felipe Santana zum FC Schalke 04ist perfekt. Wie der BVB am Dienstagvormittag bekannt gab, hat der 27-Jährige beim Reviernachbarn einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieben.

"Felipe ist mit dem Wunsch an uns herangetreten, den BVB verlassen zu wollen. Wir bedanken uns bei ihm herzlich für fünf tolle, erfolgreiche Jahre und wünschen ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute", erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

"Die Entscheidung, den Klub zu verlassen, ist mir sehr schwer gefallen. Das sieht man schon daran, dass ich meinen Vertrag im vergangenen Sommer noch einmal verlängert habe, obwohl ich kein Stammspieler war", sagte Santana.

Santana will zur WM 2014

Der 27-Jährige begründete seinen Wechsel damit, dass er seinen  "Traum, in der brasilianischen Nationalmannschaft spielen zu dürfen, noch verwirklichen will. Das ist mein sportliches Ziel." Er hatte sich bereits gestern auf seiner "Facebook"-Seite von den BVB-Fans verabschiedet.

Goal.com hat bereits vor zehn Tagen über den Wechsel des Brasilianers nach Gelsenkirchen berichtet. Über die Höhe der Ablöse für den bis 2014 an Dortmund gebundenen Santana vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Kontrakt des Brasilianers jedoch eine Ausstiegsklausel in Höhe von einer Million Euro enthalten haben.

Santana war im Sommer 2008 vom brasilianischen Klub Figueirense SC nach Dortmund gewechselt und absolvierte insgesamt 95 Bundesliga-Spiele für den BVB, mit dem er zweimal deutscher Meister und einmal DFB-Pokalsieger wurde.

EURE MEINUNG: Könnt Ihr den Wechsel nachvollziehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig