thumbnail Hallo,

Der Aufsteiger AS Monaco und sein russischer Präsident Dmitri Jewgenjewitsch Rybolowlew greifen tief in die Tasche, um zwei Ausnahmekönner vom portugiesischen Meister zu holen.

Monaco. Joao Moutinho und James Rodriguez vom FC Porto wechseln zur neuen Saison in die Ligue Un zum neureichen AS Monaco. Mit der Einigung, die den Aufsteiger insgesamt 70 Millionen Euro gekostet hat, präsentiert sich Monaco als ernsthafter Wettbewerber auf dem Transfermarkt.

Monaco schnappt sich Moutinho und Rodriguez

Wie der Verein am Freitag bestätigte, unterschrieben beide Spieler Verträge bis 2018. Während die Verpflichtung von Moutinho 25 Millionen Euro gekostet hat, musste der Klub von Trainer Claudio Ranieri für Rodriguez sogar 45 Millionen Euro zahlen.

Der 21-jährige Mittelfeldspieler Rodriguez ist damit der bisher teuerste Transfer des Sommers. Monaco wurde allerdings auch mit Radamel Falcao von Atletico Madrid in Verbindung gebracht, der sogar 50 Millionen Euro kosten soll.

Rodriguez und Moutinho sollen nach der Sommerpause offiziell vorgestellt werden.

EURE MEINUNG: Die richtigen Verstärkungen für den neureichen Klub aus Monaco?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig