thumbnail Hallo,

Heung-Min Son: "Warum sollte ich denn nicht beim Hamburger SV bleiben?"

Die Zukunft von Son ist noch immer nicht geklärt. Der Südkoreaner kann sich einen Verbleib in der Hansestadt vorstellen, sein Trainer gibt Auskunft über die Anfragen anderer Klubs.

Hamburg. Schon seit Wochen wird Heung-Min Son vom Hamburger SV mit europäischen Topklubs in Verbindung gebracht. Unter anderem sollen Borussia Dortmund, der FC Liverpool und Tottenham Hotspur Interesse an dem Südkoreaner haben. Der HSV will Son nicht abgeben und darf auf einen Verbleib des Stürmers hoffen.

"Ich denke, in zwei, drei Wochen weiß ich mehr", erklärte Son gegenüber der Hamburger Morgenpost und fügte hinzu: "Warum soll ich denn nicht hier bleiben?" Der Vertrag des 20-Jährigen läuft noch bis 2014. Sollte er seinen Kontrakt beim HSV nicht verlängern wollen, würden die Hamburger dem Bericht zufolge einem Transfer im Sommer zustimmen um noch eine Ablösesumme kassieren zu können.

Fink: "Noch ist kein Fax bei uns angekommen"

HSV-Trainer Thorsten Fink ist weiter zuversichtlich, den umworbenen Stürmer halten zu können. "Son ist schon ein Goldstück, den will ich nicht abgeben. Noch ist kein Fax bei uns angekommen", zitiert der Kicker den 45-Jährigen.

Son war im Dezember 2008 aus der Jugend des FC Seoul nach Hamburg gewechselt. Seit Sommer 2010 spielt er bei den HSV-Profis, in der laufenden Saison gelangen ihm in 33 Ligaspielen zwölf Tore.

EURE MEINUNG: Ist Son schon bereit für den Schritt zu einem Topverein?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig