thumbnail Hallo,

Jörg Schmadtke wartet nach seinem Aus bei Hannover 96 weiterhin auf Angebote. Er wolle sich aber "nicht selbst ins Gespräch bringen".

Düsseldorf. Einen Monat nach seinem Aus als Sportdirektor beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 liegen Jörg Schmadtke laut eigener Aussage keine Angebote anderer Vereine vor.

"Der Wiedereinstieg geht über Anfragen, bei mir gibt es aber nichts Aktuelles. Mir liegen keine Anfragen vor", sagte der unter anderem beim Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf gehandelte Schmadtke am Sonntag dem SID: "Ich bringe mich ja auch nicht selbst ins Gespräch. Sich so interessant zu machen, wäre unseriös."

Generell, sagte der ehemalige Fortuna-Torhüter, sei für ihn selbstverständlich ein Job in der Bundesliga attraktiver als im Unterhaus. Allerdings gehe es ihm stets um Aufgaben, nicht um die Liga-Zugehörigkeit. "Ich will lieber wissen, wie spannend Aufgaben sind, wie lösbar sie sind, wie dabei die Bedingungen sind", sagte der 49-Jährige, der in Hannover lange sehr erfolgreich gearbeitet hatte.

Das Gerücht, er könne im Gespann mit Trainer Mike Büskens in Düsseldorf Norbert Meier und Wolf Werner ablösen, kommentierte er nicht. Er sagte lediglich: "Wir haben zusammengespielt und stehen regelmäßig in Kontakt."

EURE MEINUNG: Wo heuert Schmadtke als nächstes an?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig