thumbnail Hallo,

Die kursierenden Wechselgerüchte lassen den HSV-Linksverteidiger kalt - er glaubt daran, auch in der kommenden Saison in der Hansestadt aufzulaufen.

Hamburg. Entgegen kursierender Transfergerüchte geht Dennis Aogo von einem Verbleib beim Hamburger SV aus. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der klamme HSV planen, den Linksverteidiger im Sommer gewinnbringend zu verkaufen.

"Der HSV würde es mir bestimmt erstmal signalisieren, wenn er mich verkaufen wollte. Das ist nicht der Fall. Ich mache mir keinen Kopf", sagte Aogo gegenüber Bild und legte via Kicker nach: "Wenn man mich nicht mehr haben will, muss man mir es sagen."

Aogo: HSV etwas "ganz Besonderes"

Für Aogo, dessen Vertrag bei den Rothosen bis 2015 datiert ist, wäre ein Verbleib in der Hansestadt die bevorzugte Option: "Der HSV ist für mich nicht irgendein Verein. Er ist etwas ganz Besonderes."

Im Rennen um die Linksverteidigerposition zog Aogo gegenüber Marcell Jansen zuletzt den Kürzeren, Trainer Thorsten Fink funktionierte den 26-Jährigen in der Folge zum Mittelfeldspieler um und ließ ihn sowohl auf dem linken Flügel als auch auf der Sechserposition spielen.

In der laufenden Saison kommt der Ex-Freiburger auf insgesamt 26 Liga-Einsätze für die Hamburger, dabei verbuchte er sechs Vorlagen und zwei Treffer.

EURE MEINUNG: Sollte Hamburg Dennis Aogo behalten oder verkaufen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig