thumbnail Hallo,

Der Stress sei einfach zu groß geworden für Ferguson, weiß Fabio Capello. Er habe nach der Bekanntgabe mit ihm telefoniert und direkt nach dem Grund gefragt.

Manchester. Der russische Nationaltrainer Fabio Capello hat erklärt, dass Sir Alex Ferguson seine Karriere als Trainer von Manchester United wegen zu viel Stress beendet habe. Das hätte ihm der Schotte selbst nach der Bekanntgabe am Telefon gesagt. Vom Rücktritt an sich wäre Capello überrascht worden.

"Ich habe ihn vor ein paar Monaten beim England Sports Centre getroffen. Dort sagte er mir, er würde weitermachen. Insofern hat mich die Nachricht von seinem Karriereende überrascht", erklärte Capello der Sun. Nach der Bekanntgabe habe er Ferguson nach dem Grund für die Entscheidung gefragt: "Ich habe ihn gestern angerufen. Er hat mir gesagt, er hat entschieden jetzt zu gehen, weil es heutzutage zu viel Stress gibt. Immer etwas gewinnen zu müssen ist sehr anstrengend. Er sagte mir, er will mit seiner Frau um die Welt reisen."

Capello: "Sein Geheimnis ist außergewöhnlich"

Trotz des Karriereendes habe er aber weiterhin allergrößten Respekt vor seinem Trainerkollegen, betonte Capello: "Sein Geheimnis ist außergewöhnlich. Seine Kraft, die Fähigkeit, Dinge in jedem Jahr zu ändern und zu verbessern, und sein ständiges Verlangen danach, immer zu gewinnen."

Der 71-jährige Ferguson hatte am Mittwoch bekanntgegeben, seine Trainerkarriere am Ende der Saison zu beenden. Der Schotte ist seit 1986 Trainer von Manchester United und gewann in seinen fast 27 Jahren am Old Trafford insgesamt 38 Titel, darunter 13 englische Meisterschaften und zwei Champions-League-Titel. Sein Nachfolger wird David Moyes vom FC Everton.

EURE MEINUNG: Was ist das "Geheimnis" von Ferguson?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !