thumbnail Hallo,

Horst Heldt bestätigt: Stefan Effenberg "ein Kandidat" bei Schalke 04

Während eine Einigung beider Parteien bereits als fix vermeldet wurde, bestätigte der Manager zumindest das Interesse am ehemaligen Bayern-Spieler.

Gelsenkirchen. Horst Heldt bestätigte, dass vonseiten des FC Schalke 04 Interesse an einer Verpflichtung Stefan Effenbergs bestünde. Einige Medien meldeten sogar schon Vollzug, was die "Königsblauen" aber umgehend dementierten.

Mehrere Kandidaten

"Wir haben immer gesagt, dass wir sehr zufrieden mit der Arbeit von Jens sind, aber natürlich beschäftigen wir uns auch mit anderen Trainern und da ist auch der Stefan ein Kandidat", wird Heldt von Sport 1 zitiert.

Der Sportsender vermeldete bereits, dass beide Parteien am Montagabend eine Einigung erzielt hätten und der ehemalige Nationalspieler die Nachfolge des aktuellen Cheftrainers Jens Keller antreten würde, wenn dieser die Champions-League-Ränge mit der Mannschaft verfehlen sollte.

Keine Einigung

Heldt hatte Effenberg zuvor als "Trainer der Zukunft" bezeichnet. Dieser wollte sich nicht zu Spekulationen äußern, räumte aber ein: "Natürlich ist es das Ziel von mir, als Trainer dort zu arbeiten, wo man die Möglichkeit hat, erfolgsorientiert zu arbeiten. Dafür braucht man Grundlagen. Die sind auf Schalke geschaffen, sie sind aber auch woanders geschaffen."

Deutlicher wurde dagegen Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies, der eine Einigung entschieden dementierte: "Das stimmt nicht, das ist absoluter Quatsch!", sagte Tönnies dem SID: "Wir haben eine klare Marschroute, und die arbeiten wir ab. Darüber hinaus gibt es von uns nichts zu sagen."

EURE MEINUNG: Auf welchen Trainer sollten Heldt und Co. setzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig