thumbnail Hallo,

Erst Götze, jetzt Lewandowski? Ferguson kann sich das nicht vorstellen und bereitet schon einmal selbst fleißig ein Angebot vor. Für so einen Spieler könne er immer Platz schaffen.

Manchester. Sir Alex Ferguson rechnet sich wieder Chancen auf einen Transfer von Robert Lewabdwoski aus. Nachdem nun bekannt ist, dass Mario Götze bereits zum FC Bayern München wechselt, kann sich der Manager von Manchester United nicht vorstellen, dass Borussia Dortmund nun auch ihren Topstürmer nach München ziehen lassen. Er ist bereit, ebenfalls um die Gunst des Angreifers zu buhlen.

"Wenn der richtige Spieler des Weges kommt, musst du bereit sein, ein Angebot zu machen, ich finde immer Platz für jeden, der die richtige Qualität mitbringt", sagte Sir Alex gegenüber Medienvertretern. Aktuell kann Ferguson bereits auf Robin van Persie, Wayne Rooney, Danny Welbeck und Chicharito zurückgreifen. Die Gerüchte mehren sich allerdings, dass Wayne Rooney und Chicharito United im Sommer verlassen könnten.

Nicht Götze und Lewandowski zu Bayern

Dass nach dem Götze-Transfer nun auch Lewandowski in den Süden der Bundesrepublik geschickt wird, kann sich der United-Boss nicht vorstellen: "Ich bin mir nicht sicher, dass Lewandowski nun zu Bayern verkauft wird. Die Dortmund-Fans würden nicht glücklich sein und ich glaube nicht, dass sie an ihre größten Rivalen verkaufen werden. Meiner Meinung nach werden sie entweder den Vertrag auslaufen lassen, oder ihn woanders hin verkaufen."

Auch Ferguson möchte im kommenden Jahr in Europa wieder angreifen: "Unser Ziel für nächste Saison ist, sich in Europa besser zu verkaufen. Vielleicht holen wir noch einen oder zwei Spieler. Aber es wird sehr interessant, ob das diesjährige Finale, eine rein deutsche Angelegenheit wird." Dabei sieht der Schotte gute Chancen beim BVB: "Ich habe die ganze Zeit gesagt, dass sich Dortmund diese Saison auf die Champions League konzentriert. Sie haben eine phänomenale Statistik gegen Bayern. Also wäre entegen der Tabellenlage ein Treffen der beiden im Finale kein Selbstläufer für die Bayern."

EURE MEINUNG: Wie sollte sich der BVB entscheiden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig