thumbnail Hallo,

Ilkay Gündogan: Verlängerung bei Borussia Dortmund „wahrscheinlich“

Ilkay Gündogan spricht bereits zwei Jahre vor Vertragsende von seiner Verlängerung beim BVB. Gleichzeitig träumt er aber auch von einem Wechsel ins Ausland.

Dortmund. Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund kann sich gut vorstellen, seinen 2015 auslaufenden Vertrag beim BVB zu verlängern. Der Mittelfeldspieler träumt zwar auch von einem Wechsel ins Ausland, seine unmittelbare Zukunft sieht er aber in Dortmund.

„Wir sind mit dem BVB in Gesprächen, um die Zukunft gemeinsam zu gestalten. Zu 100 Prozent weiß ich: Ich werde nächste Saison beim BVB spielen“, erklärte der 22-Jährige im Interview mit der Sport Bild. Es sei sogar „ausgesprochen wahrscheinlich, dass ich verlängere. Das hängt dann aber letztlich auch von den Gesprächen ab“.

Wechsel ins Ausland denkbar

Dennoch ist auch ein Wechsel eine zukünftige Option für den Mittelfeldspieler: „Es war immer mein Traum, einmal in England oder in Spanien zu spielen. Wenn dann eine Anfrage aus diesen Ländern käme, müsste man abwägen, ob man den Schritt gehen will. Vielleicht kommt es nicht dazu, und ich bleibe ewig in der Bundesliga.“

Zuletzt hatten offenbar unter anderem der FC Barcelona und Real Madrid Interesse an dem siebenfachen Nationalspieler bekundet. „So große Vereine wie Barcelona, Real Madrid oder Manchester United haben sicher eine Liste mit Spielern, die irgendwann einmal für sie infrage kommen. Das heißt nicht automatisch, dass sie die Spieler auch holen. Außerdem sind das ja alles nur Mediengerüchte“, wiegelte Gündogan allerdings ab.

„Wenn man im Halbfinale steht, will man ins Finale“

Zumindest bei Real Madrid kann Gündogan in Kürze nochmals vorspielen: Im Halbfinale der Champions League trifft der BVB am 24. und 30. April auf die Königlichen. Real sei zwar „ein Brocken“, allerdings habe man beim 2:1-Sieg zuhause und dem 2:2 in Madrid in der Gruppenphase der laufenden Saison „schon gezeigt, dass wir gegen sie gute Ergebnisse abliefern können“.

Weiter betonte der gebürtige Gelsenkirchener: „Wenn man im Halbfinale steht, will man auch ins Finale. Dennoch bleiben wir bescheiden.“ Immerhin gebe es aber „in Europa keine Mannschaft, die so unangenehm spielen kann wie wir. Das hat sich auch in Europa herumgesprochen. Wir haben uns einen gewissen Respekt erarbeitet“.

In der aktuellen Champions-League-Saison stand Gündogan bislang acht Mal in der Startelf der Borussen, dabei gelang ihm eine Torvorlage.

EURE MEINUNG: Gündogan auch für die ganz Großen interessant?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig