thumbnail Hallo,

Der Innenverteidiger fühlt sich bei den Schwaben wohl, drängt aber nicht auf eine schnelle Entscheidung. Nur in puncto Einsatzzeit sieht Lopes noch Luft nach oben.

Stuttgart. Der vom VfL Wolfsburg an den VfB Stuttgart ausgeliehene Felipe Lopeskann sich einen Verbleib bei den Schwaben über den Sommer hinaus vorstellen. Mit seinen Einsatzzeiten ist der Brasilianer derzeit allerdings nicht zufrieden.

"Ich konzentriere mich jetzt auf die restlichen Spiele. Irgendwann werden wir dann sehen, was das Beste für den Verein und für mich ist", sagte Lopes gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten". Er fühle sich im Klub "sehr gut aufgenommen" und die Stadt Stuttgart bezeichnete er als "großartig".

Allerdings wünscht sich der 25-Jährige mehr Einsätze - seit seiner Ankunft in Stuttgart im Januar absolvierte Lopes unter Coach Bruno Labbadia nur drei Ligaspiele. "Natürlich hätte ich gern häufiger gespielt, aber ich respektiere die Entscheidung des Trainers", erklärte der Brasilianer.

Lopes: "Ich kann viel besser spielen"

Obwohl er nach der 1:2-Pleite gegen Borussia Dortmund am Samstag von seinen Mannschaftskameraden gelobt wurde, war Lopes mit seiner Leistung nicht zufrieden. Das hänge allerdings auch mit der fehlenden Spielpraxis zusammen: "Ich finde nicht, dass ich stark gespielt habe. Ich kann viel besser spielen. Ich habe mich nicht sehr selbstbewusst gefühlt und Fehler gemacht, die mir sonst nicht passiert wären."

Nach der Rückkehr des genesenen Kapitäns Serdar Tasci, den er gegen den BVB ersetzte, wird Felipe gegen Hannover 96 am Sonntag vermutlich für den anderen Innenverteidiger Georg Niedermeier einspringen. Dieser hatte sich gegen den amtierenden Meister eine Gelb-Rote Karte abgeholt. 

Felipe Lopes wechselte im Januar 2012 von CD Nacional zum VfL Wolfsburg, wo er einen Vertrag bis 2015 unterschrieb. Seit Januar 2013 ist der Innenverteidiger an den VfB Stuttgart ausgeliehen, der zum Ende der Saison eine Kaufoption besitzt.

EURE MEINUNG: Soll Lopes in Stuttgart bleiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig